Freitag, 30. August 2013

Benjamin Ernst - Dummenfang mit Antonia

Hintergrund der Geschichte ist ein Interview mit einem 13-jährigen Mädchen, welches vorgeblich gegen ihren Willen von den Eltern getrennt im Kinderheim untergebracht wurde. Geführt wurde das Interview von dem Verschwörungstheoretiker Jo Conrad, um den es hier aber nur am Rande geht. In diesem Artikel schreibe ich über den dreisten Versuch des ehemaligen Organisations-Gehilfen des gescheiterten Projektes "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz", Benjamin Ernst, die Sache für sich zu instrumentalisieren.

Nachdem die eigentlichen Initiatoren von "Aufbruch GRS" Michael, Jo und Medi sich anscheinend durch die Hintertüre aus dem Projekt geschlichen haben, ist Benjamin allein zu Hause geblieben und betreibt die Mailingliste, die Facebook-Seite und den Youtube-Kanal anscheinend völlig unbeaufsichtigt. Dass er dies gar nicht dürfte, da niemand ihn zum Administrator oder Moderator gewählt hat, interessiert ihn nicht. Er Missbraucht diese Medien für seine Zwecke und präsentiert sich als selbsternannter Sprecher einer erfundenen Volksbewegung "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz", die in der Realität niemals existiert hat.


Vorgeschichte

Zum Verständnis der ganzen Posse muss man wissen, dass Jo Conrad an die von Jessie Marsson verbreitete Verschwörungstheorie glaubt, dass das BRD-Establishment einen systematischen Kindesmissbrauch gigantischen Ausmasses organisiert und deckt, bis hin zu rituellen Opferungen. Dabei sollen Jugendämter und Gerichte mit zu der Verschwörung gehören. Eine absurde Theorie ohne jegliche Beweise oder auch nur plausible Hinweise, dies ist aber anscheinend die Sicht, die Jo auf diese Sache hat.

Das Video

Nun ist Jo auf einen vorgeblichen Hilferuf eines Mädchens aufmerksam gemacht worden, welches gegen ihren Willen im Heim lebt und zu ihren Eltern zurück möchte. Nach der Flucht des Mädchens nimmt dieses angeblich mit BewusstTV Kontakt auf und es wird ein Interview mit diesem und ihren Eltern gedreht. Es wird erwähnt, dass die Eltern sich per Gerichtsbeschluß von dem Kind fern halten müssen, oder ansonsten 50.000€ Strafe zahlen sollen. In dem Video scheinen alle Anwesenden die oben beschriebene Verschwörungstheorie zu bestätigen.

Grund für die Heimunterbringung seien angeblich falsche Gewalt-Vorwürfe der Stiefschwester von Antonia, welche von Jugendämtern und Gerichten als Vorwand für die Trennung von den  Eltern verwendet worden wären. Diese Gegenseite kommt nicht zu Wort, es macht den Eindruck, dass Jo überhaupt nicht versucht hätte, eine Gegenmeinung einzuholen. Für ihn scheint der Fall klar, denn er entspricht ja seinem Weltbild. Die Möglichkeit, dass z.B. die Mutter eventuelle Gewalt des Vaters deckt und die Tochter sich der Haltung der Eltern unterordnet, scheint man nicht in Betracht zu ziehen.

Bis hierhin ein angebliches Aufklärungsvideo, mit welchem der Macher von seiner Weltsicht überzeugen möchte, das aber die einfachsten Grundlagen journalistischer Arbeit nicht berücksichtigt. Davon gibt es tausende bei Youtube, dies wäre keinen Artikel Wert. Nun schaltet sich aber der Experte für Öffentlichkeitsarbeit Benjamin ein:

Der Trittbrettfahrer

Benjamin versendet nun, ohne dazu legitimiert zu sein, ein Rundschreiben an die Mailingliste von "Aufbruch Gold-Rot-Schwarz". Dieses enthält einen Leserbrief von Jo Conrad an Spiegel-Online, in welchem er dem Magazin einseitige Berichterstattung vorwirft, sowie einen Hinweis auf das Antonia-Video. Beides hat mit dem Projekt GRS nichts zu tun, insbesondere nicht, weil Jo Conrad sich von der Mitarbeit bei dem Projekt verabschiedet hat, was aber im Rundschreiben verschwiegen wird.

Das pikante an der Sache ist, dass Jo im Antonia-Video selber völlig einseitig berichtet, ohne die Stiefschwester, das Jugendamt oder das Gericht zu Wort kommen zu lassen. Hier hat Benjamin durch seine Ungeschicktheit unbeabsichtigt dafür gesorgt, dass die Doppelmoral von Jo Conrad besonders deutlich wird, indem beide Dinge in einem Rundschreiben nebeneinander gestellt wurden (danke an Wilki für den Hinweis). Ich lach' mich tot!

In kurzer Zeit hat sich dieses Interview auf Verschwörungstheoretiker-Seiten stark verbreitet, eine Aufmerksamkeit, die wohl so von Benjamin beabsichtig war. Allerdings wurden inzwischen auch eine Menge Zweifel an der Geschichte geäussert, insbesondere wurde die völlig einseitige Informationslage kritisiert. Und das nicht nur hier im Blog (siehe Kommentare zum letzten Artikel) sondern auch auf Verschwörungs-gläubigen Seiten (danke an Wilki für den Link).

Und nun kommt ein übler Nachgeschmack in die Aktion: Anstatt die Aufmerksamkeit zu nutzen, um der Wahrheit näher zu kommen, besteht daran anscheinend überhaupt kein Interesse: Es gab u.A. in den Youtube-Kommentaren des Interviews mehrere Meldungen (z.B. von Wilki oder Stolli Acht), die die Einseitigkeit des Videos sahen und forderten, auch die andere Seite zu Wort kommen zu lassen. Diese Kommentare wurden, obwohl höflich formuliert, gelöscht und die Autoren gesperrt. Teilweise wurden die Gesperrten, die sich ja nicht mehr wehren konnten, vom Administrator als "Klebstoffschnüffler" und "Pubertierende mit Minderwertigkeitskomplexen" diffamiert.

Fazit

Was hier angestrebt wird, ist nicht Hilfe für die Familie, sondern eine dumm-dreiste einseitige Stimmungsmache, um Aufmerksamkeit und neue Mitglieder für die eigene Facebook-Gruppe zu bekommen, welche anscheinend aus kommerziellen Gründen betrieben wird. Kritische Stimmen sind, wie so oft in diesem Dunstkreis, nicht erwünscht.

Das wird böse enden. Jo, beteiligst Du Dich an den 50.000€ Strafe, die die Eltern zahlen müssen? Benjamin, auch wenn es gemischte Meinungen über die Bildzeitung gibt, wird diese trotzdem auch die Gegenseite anhören. Glaubst Du nicht, dass Dein ganzer Mummenschanz dann Auffliegt?

Ihr könnt offensichtlich wirklich nichts ausser Luftnummern produzieren!

Angst vor Kritik im nicht legitimierten GRS-Youtube-Kanal (Klicken zum Vergrößern)
Auch auf der Facebook-Seite "Freiheit für Antonia" wird ohne nachvollziehbaren Grund kräftig zensiert: Ein Hinweis auf diesen Artikel ist verschwunden (Name auf Wusch entfernt)

Kommentare:

  1. Mal sehen.

    Grüßt echt?

    AntwortenLöschen
  2. Zweiter

    Ostara30. August 2013 10:26
    Sollte sich heraus stellen, dass die Geschichte so nicht wahr ist, dann bin ich gespannt,
    wie er sich herauswinden wird. Und sollte sie doch wahr sein, wie will er damit beruhigt leben. Ein Kind der Öffentlichkeit preisgegeben zu haben, dabei mitgewirkt zu haben, dass es nun noch ÖFFENTLICH missbraucht wird.

    AntwortenLöschen
  3. Glaubst Du nicht, dass Dein ganzer Mummenschanz dann Auffliegt?

    Jo GLAUBT an sein Gefühl! Seine Anhänger glauben an Jo.
    Kann er tun und lassen, was er will. Sie halten bei der Stange.
    Jo schaut wie ein Dackel. Auf Dackelaugen fällt MENSCH rein.
    Jo ist der Gute! Macht er mal was Ungutes, dann haben das, in Wahrheit
    die Feinde verursacht. Selbst in den eigenen Reihen stecken sie.
    Nein, niemals ist Jo für seine Handlungen verantwortlich! Niemals!
    Wird er doch nur ständig unterwandert!

    "Das Wandern ist des Müllers Lust....".
    Oder des Bennis Lust?

    AntwortenLöschen
  4. So ein Schwachsinn! Keiner hat Aufbruch GRS verlassen!

    Der Aufbruch GRS wächst und wächst.

    Was man von hier nicht behaupten kann. (Behauptungen durch NICHT WISSEN" sind ja eh eure Stärken... ;-)

    Es tummeln sich immer die gleichen 8 Leute seit über einem Jahr hier rum.

    Bei soooo viel Unsinn der hier geschrieben wird, kann man das auch Verstehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, da hat aber einer was zu kompensieren.

      Löschen
    2. Ben, Du setzt für Deinen Vergleich voraus, dass es mir in erster Linie um die Anzahl meiner Leser geht. Ansonsten würde Dein Vergleich keinen Sinn machen.

      (Lass mich kurz nebenbei erwähnen, dass die Zugriffsrate auf meinen Blog in dem Jahr vor der Sommerpause sich verdoppelt hat) ;-)

      Aber was soll ich mit Leuten, mit denen man nichts anfangen kann? was sind Leute Wert, die sich dackelhaft alles von Euch gefallen lassen? Was bringen Dir Leute, die kein Geld haben ;-)

      Was haben die Kommentatoren mit der Anzahl meiner Leser zu tun? Die allermeisten Kommentare haben nichts mit dem zugehörigen Artikel zu tun. Die Stammposter sind ein Bekanntenkreis, der nicht mal unbedingt meine Artikel lesen muss. Ausserdem kommentieren viele als "Anonym". Das ist nicht jedes mal der selbe ;-)

      Löschen
    3. Es scheint zumindest sehr interessant hier zu sein, denn du gehörst ja offensichtlich zu den gleichen 8 Leuten.

      Bevor du aber hier weiter redest, wie wäre es mit Fakten und Beispielen. Einfach mal was in den Raum stellen und dann weglaufen, gehört anscheinend zu deinen Stärken.

      Hier wird natürlich nicht so erleuchtet kommentiert, wie auf der GRS Facebookseite. Solch erhellende Beiträge wie "... Kontaktieren Sie mich noch heute und lassen Sie mich wissen den Geldbetrag, den Sie bezahlen möchten. Ich bin bereit, Sie zu befriedigen, danke..." findest du hier nicht.

      Löschen
    4. Tja, der Benni liebt halt seine Kredithaie und die Nigeria-Connection. Wer weiß, vielleicht verdient er selbst was dabei? *grübel*

      Auf jeden Fall interessiert ihn die Meinung seiner Gruppenmitglieder gerade mal einen feuchten Dreck wie man sieht:

      Axel Mehrens Diese eigenartigen Kredithaie sind wie die Pest und posten in allen möglichen Gruppen überall was das Zeug hergibt.
      Schlimm ...
      Bitte löschen den Käse.!
      vor 16 Stunden


      Daniel Dreier Hallo Francis Leboulot? Was soll denn dieser Scheiss hier?!Hier braucht mit Sicherheit niemand deinen Kredit!
      vor 18 Stunden · 3

      Chri Bi ....sieht aus wie n neuer Virus trollig....Daniel Dreier
      vor 17 Stunden · 2


      Na ja, dann hat Benny halt einen "Virus" eingeladen. Die Freigeister sind so bl*** und glauben das bestimmt auch noch.

      Nochmal für den "Nicht-Wissen-Troll":

      Francis Leboulot
      Paris
      Von Benjamin Ernst vor 15 Stunden hinzugefügt


      Das kommt wohl dabei raus, wenn ein "Dummer" auf "Dummenfang" geht.

      Löschen
    5. Der Aufbruch GRS wächst und wächst.
      Meinst Du damit die "Plätzchen-Rezept-Tauschenden-Langweiler"?
      Die sich von Dir beschäftigen lassen und blind jede Petition unterschreiben,
      in der nur formuliert werden muss: "Wir wollen das Gute". Weil wir die Guten sind!
      Auch ne Art von Stimm-Vieh- (Äh MENSCH) Heran-Züchtung.
      Es fließt kein Geld (äh, ich meine ESO-Ausgleich) und die Ratten verlassen das sinkende Schiff!
      Keiner mehr an Bord, nur Benni. "Nanana na na nanana, ich fühle wie es fließt. Es wächst und wächst".

      Benni, das ist nur das scheinbare Wasseransteigen. In Wahrheit sinkt nur das Schiff!

      Löschen
    6. Ben hat doch die perfekte Lösung um das sinkende Schiff zu retten:

      "Alle positive Energie auf den Frieden lenken und aus der Angst gehen!"

      Löschen
  5. (Lass mich kurz nebenbei erwähnen, dass die Zugriffsrate auf meinen Blog in dem Jahr vor der Sommerpause sich verdoppelt hat) ;-)

    Und nicht zu letzt, hast Du das Jo und Benni zu "verdanken"! --lach--

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Zugriffsrate hat sich auch verdoppelt. Neben mir habe ich noch einen weiteren Leser. Raus mit der Sprache! Wer von euch ist das?

      Löschen
    2. Das ist einfach: Benjamin!
      Er findet sogar, dass Deine Artikel witzig geschrieben sind!

      Bei der Gelegenheit: Es wäre schön, wenn diejenigen, die bei der Vision "Aufbruch zum Sommerfest" erwähnt werden, auch mal ein Feedback gäben! Macht das, sonst schreiben wir Euch notfalls einzeln an ;-)

      Löschen
    3. Ja die sollten sich gut mit mir stellen. Ich visualisiere das Fest und dann tritt dies auch so ein. Eso-Gesetz, da seid ihr machtlos dagegen. Gut, wenn ihr jetzt ne MassenMediTation mit mindestens 144000 Teilnehmern macht, die zur selben Zeit an mich denken, könnte es sein, dass ich einen Schluckauf bekomme und mich nicht mehr aufs Visualisieren konzentrieren kann. Vielleicht schafft der Aufbruch das ja noch bis zum Sommerfest. Immerhin er wächst und wächst und wächst und wächst und wächst.....

      Löschen
  6. Benjamin Ernst
    Nice Weekend @ all
    Es war eine aufregende Woche mit vielen Themen. Auch wenn wir nicht immer untereinander gleicher Meinung waren, sollten wir uns dennoch respektieren und weiterhin an einem gemeinsamen Weg arbeiten.
    Herzliche Grüße an euch alle und einen sonnigen Einstieg ins Wochenende
    Nice Weekend @ all :-)
    Es war eine aufregende Woche mit vielen Themen. Auch wenn wir nicht immer untereinander gleicher Meinung waren, sollten wir uns dennoch respektieren und weiterhin an einem gemeinsamen Weg arbeiten.
    Herzliche Grüße an euch alle und einen sonnigen Einstieg ins Wochenende :-)
    vor 18 Minuten


    Ben bringt seine Respekt anderen gegenüber, die nicht seiner Meinung sind, folgendermaßen zum Ausdruck:

    "pubertären Lausbuben, die immer mal einen Gehirnfurz ablassen"

    "vom System gesteuerte Witzfigur"

    "Wer ins seiner Kindheit zu viel am Klebstoff geschnüffelt hat, muss einfach mit Spätfolgen rechnen :-)"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert30. August 2013 um 13:39

      Deine gesamten Äußerungen lassen sich pickelhart argumentativ widerlegen. Und das gleich über drei verschiedene Argumentationsansätze:

      1) "Behauptungen durch Nicht-Wissen!"

      2) "Es ist gefühlt unwahr."

      3) "Nananananana."

      Löschen
    2. Ich gebe mich geschlagen. Dagegen komm ich nicht an.

      Löschen
  7. Was ist denn hier los?

    Hat euch jemand auf den falschen Fuß getreten?

    Ihr regt euch ja ganz schön schnell auf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert30. August 2013 um 13:55

      Kann man auch auf den richtigen Fuß getreten werden und ist das in irgendeiner Weise angenehmer?

      Wir wollen doch das widersinnige Vermischen von Redensarten, die miteinander nichts zu tun haben, unterlassen.

      Löschen
    2. Fürstbischof, gehen Sie auf der Stelle aus dem Hochmut einselfff! :D

      Löschen
  8. Nein natürlich nicht!

    Mir ist nur zufällig aufgefallen, dass man sich hier sichtlich provozieren lassen hat.

    Deshalb finde ich es so merkwürdig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liegt wohl daran, dass wir alle mit dem falschen Schlips aufgestanden sind.

      Löschen
    2. Über dich liest man was auf YouTube.

      Ich habe jedenfalls noch nichts über dich gelesen.

      Jedenfalls nicht bewusst.

      Löschen
    3. Ja komisch nicht und dabei ist YouTube doch so klein und überblickbar.

      Löschen
    4. Kann ich nicht sehen, vielleicht freust Du Dich ja auch nur, dass man überhaupt auf Dich reagiert.

      Aber mal davon abgesehen: Statt so nutz- und sinnlos daherzureden, könntest Du mal sinnvolle Informationen liefern, wenn Du ernsthaft wieder eine Cummunity bei GRS aufbauen willst. Nicht hier, sondern auf den Kanälen von GRS.

      Löschen
    5. ...bezog sich auf Anonym 30. August 2013 13:59

      Löschen
    6. Ich weiss zwar nicht was du meinst, aber finde es einfach traurig, dass Ihr hier den Fall von Antonia als Puffer für eure persönlichen Probleme mit irgendjemanden einer Gruppierung benutzt.

      Das zeigt nur auf, wie unsensibel dieser Blog mit ernsten Themen umgeht.

      Löschen
    7. @Hellraiser:
      Du hast gesagt, Du hättest nichts von Wilki bei Youtube gelesen und er hat ironisch darauf hingewiesen, dass das bei der Größe von YT ja auch kein Wunder ist ;-)

      Benny war mit seinem unmöglichen Verhalten der Auslöser des Artikels, das ist richtig. Allerdings instrumentalisiere ich Antonia in keiner Weise, wie Du das andeutest.

      Bens Verhalten ist kritisierenswert und genau das mache ich, ohne mehr auf dem Fall Antonia rumzureiten, als zum Verständnis nötig ist.

      Löschen
    8. Instrumentalisiert wird der Fall Antonia von Jo Conrad. Wir kritisieren nur die Art und Weise der Berichterstattung von bewusst.tv. Ohne gründliche Recherche so etwas in dem Maße öffentlich zu machen, ist nicht nur unsensibel sondern einfach nur verantwortungslos.

      Löschen
    9. Fürstbischof Knut-Hubert30. August 2013 um 14:19

      Das zeigt nur auf, wie unsensibel dieser Blog mit ernsten Themen umgeht.

      Und? Dies ist keine Diskussionsrunde im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, in der man sich nur angemessen betroffen und korrekt äußern darf.

      Außerdem ist "dieser Blog" ja kein monolithisches Gebilde mit einheitlichem Behaviour Code. Die Kommentare sind Aussagen vieler Einzelpersonen und spiegeln dementsprechend unterschiedlichste Charaktere und Einstellungen wider.

      Davon einmal abgesehen ... ob es einen "Fall Antonia" in der propagierten Form überhaupt gibt, muss sich erst noch herausstellen. Sich bis dahin in Selbstzensur zu üben, wäre der schlechteste aller Ansätze.

      Löschen
    10. Genau das ist das Problem @ NDR

      ...ohne mehr auf dem Fall Antonia rumzureiten...

      Genau das machst du damit und ziehst ein 13 Jahre junges Mädchen in etwas hinein, das nichts dafür kann.

      Dieses Mädchen wurde entführt und hat meiner Meinung nach vollste Aufmerksamkeit verdient!

      Hier auf diesem Blog, in diesem Bericht WIRD AUF ANTONIA rumgeritten.

      Egal was du für persönliche Probleme mit wem auch immer hast, solltest du dir besser genau überlegen, wen du da alles mit reinreitest!

      Es ist beschämend und zutiefst traurig, wenn es Menschen gibt, die einen Skandal und ein Schicksal eines jungen 13 jährigen Mädchens in so einem Bericht überhaupt miteinander in Verbindung bringen!

      Ich hoffe nur, dass dieser Blog nicht allzu häufig besucht wird, denn wenn hier besorgte Menschen, die um Antonias Wohlgefühl kämpfen und das hier lesen, wird sich ziemlich ein dunkler Schleier um deinen Blog ziehen.

      Löschen
    11. Na ja, das Video ist ja nun schon mal veröffentlicht und von Jo und Ben kräftig auf den Spinnerseiten verbreitet worden.

      Wo ziehe ich sie denn rein, wo "reite ich auf ihr rum", wenn ich das Geschehene nur nacherzähle?

      Sie hat vollste Aufmerksamkeit verdient und gleichzeitig soll ich nicht darüber schreiben?

      Misst Du vielleicht mit zweierlei Maß? Die einen dürfen sich mit ihr beschäftigen, die anderen nicht? Und ich beschäftige mich nicht mal mit ihr.

      Löschen
    12. Dieses Mädchen wurde entführt und hat meiner Meinung nach vollste Aufmerksamkeit verdient!

      Wo liegt der Fehler?

      Löschen
    13. Da fallen dem guten Hellraiser ja vor Betroffenheit ja fast die Nadeln aus dem Gesicht.



      Löschen
    14. Dieses Mädchen darf doch nur die vollste Aufmerksamkeit auf den Spinnerseiten wie Facebook von GRS, Freischissforum und was es sonst noch für Deppenseiten gibt erhalten.

      Und wehe wenn Jo Conrads "journalistische Begleitung" kritisch hinterfragt wird.

      Löschen
    15. Entführt?

      Soweit man dieses Wort überhaupt anwenden kann/will, dürfte doch die Frage sein: Von WEM?

      Benny, vernünftiger als eine Petition wäre es jetzt mal ganz schnell ein Spendenkonto zu eröffnen und anzufangen für die ausgelobte Strafzahlung zu sammeln. ;)

      Aber ich gehe so ziemlich jede Wette ein: So lange man nur "klicken" muss sind die Scharen von Freigeistern gerne dabei - geht es darum was zu tun oder gar etwas zu "geben" (außer man kann damit dann irgendwelchen Esoschund kaufen) sind alle ganz, ganz schnell weg.

      Löschen
    16. Zu was die ach so einfach zu manipulierende Licht und Liebe Fraktion in ihrem Blutrausch fähig ist, zeigen die Kommentare unter diesem Artikel schön:

      http://lupocattivoblog.com/2013/08/28/entfuhrt-antonia-13-jahre-floh-direkt-ins-studio-von-bewusst-tv/

      Der Broiler legt mal wieder so richtig los...

      klick

      Bei dem Faschogeschreibels da kann's einem übel werden.

      Wer instrumentalisiert da das Mädchen Pinhead?


      Aber Jos Hundeaugen können ja nicht lügen, näch! Wenn der glaubt das Mädel wurde entführt, dann muss das ja so sein. Kommt ja nix anderes in Frage. Da kann man dann auch schon mal zur Gewalt gegen ne Richterin aufrufen...

      Löschen
    17. Helatrobus Implantat30. August 2013 um 21:00

      Wie es in den Wald hineinruft, ersetzt die Axt den Zimmermann.

      Löschen
  9. Hellraiser, ich sehe wirklich nicht wie Du auf Aussagen kommen kannst wie diese:

    - Antonia als Puffer für eure persönlichen Probleme mit irgendjemanden einer Gruppierung

    meinst Du damit Jo Conrad und mit der "Gruppierung" mit der er Probleme hat die sog. "Gesellschaft"? Da stimme ich Dir zu.

    Falls Du es anders meinst: Mit GRS zB. hat doch hier keiner "Probleme" - das ist ein amüsantes Jo-Conrad-Projekt, das genau denselben Weg geht wie die Projekte davor. Ich freue mich schon auf sein nächstes!!!

    - ziehst ein 13 Jahre junges Mädchen in etwas hinein

    Auch hier wieder: Wen meinst Du? Wo zieht hier jemand jemanden in etwas hinein? Auch dieser Vorwurf geht doch auch eigentlich an Jo.

    - WIRD AUF ANTONIA rumgeritten.

    Wo??? Ich lese das nicht so. Hast Du mal ein Zitat aus dem Artikel hier zur Hand?

    - wenn hier besorgte Menschen, die um Antonias Wohlgefühl kämpfen und das hier lesen, wird sich ziemlich ein dunkler Schleier um deinen Blog ziehen.

    ??? Wieso das denn? Wenn "besorgte" Leute hier mitlesen werden die sehen, dass man sich auch Sorgen macht. "Dunkle Schleier" fürchtet hier niemand, und es gibt auch keinen Grund dazu.

    Die Einwände die Du bringst wären wirklich besser bei Jo aufgehoben, denn der instrumentalisiert diesen Fall doch, der "zieht Leute hinein" - der "berichtet" nicht über den Fall sondern der stellt ganz klar und völlig bewusst nur diese eine Seite dar, weil diese Seite exakt in das Weltbild passt, siehe die unsägliche Jessie-Geschichte.

    Er kommt, wie immer, nicht mal auf die Idee zu recherchieren. Er hört was er erwartet zu hören, und damit hat es sich. Jeder Schülerzeitungsreakteur würde sich schämen an eine solche Geschichte so oberflächlich ranzugehen.

    Hier wird, falls Dir das nicht aufgefallen ist, auf dieses und anderes reagiert. Die Akteure sitzen woanders.

    AntwortenLöschen
  10. Fürstbischof Knut-Hubert30. August 2013 um 17:19

    Hellraiser ist - meines Erachtens - einer jener Gerüchte und Behauptungen streuenden Dunkelmänner, die sich "besorgt" geben, in Wirklichkeit aber allein an der Diffamierung ihrer Kritiker und der Propagierung ihrer Weltsicht interessiert sind. Beides verbergen sie unter einem durchsichtigen Firnis vorgeblicher Neutralität und Unvoreingenommenheit, dessen aufgesetzte Künstlichkeit immer wieder auffällig ist.

    Sein Auftreten und seine Argumentationsmuster erinnern mich an die "besorgten Bürger", die in jüngster Zeit gerne zu Protestkundgebungen vor den Wohnsitzen einstmals verurteilter Kinderschänder aufrufen und dann durch die Hintertür die naiv-nichtsahnenden aufgebrachten Sympathisanten mit ihrem völkischen Gedankengut füttern - das stets auf eine "Rübe ab"-Haltung hinausläuft, aber meist bis zu einem gewissen Punkt gut maskiert wird.

    Dieser Diskussionsschule scheint mir, rein subjektiv betrachtet, auch der gute Hellraiser anzugehören. Gib dich als besorgter Biedermann. Tue betroffen. Dann kannst du jenen, denen es wirklich so geht, deine Ansichten unterjubeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnöder Schnulli30. August 2013 um 21:09

      Das haben Sie wieder fein und sinnig dargelegt.
      Wo kann ich unterschreiben?

      Löschen
  11. Vorher/Nachher-Bilder von einer früheren Renovierung im Kinderhaus Marbede in Visselhövede: http://www.youtube.com/watch?v=RxxpS3vbct0

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zusammenhang?
      http://www.youtube.com/watch?v=sR6zJ7RdAtc

      Löschen
    2. Und was Frau Neubronner da mal wieder erzählt ist, mit Verlaub gesagt, ziemlicher Schwachfug.

      Aber wir wissen ja: Frau Neubronner ist DIE Expertin was Kindererziehung betrifft und dank ihr ist Jo ein noch viel größerer Experte diesbezüglich. *rolleis*

      Löschen
    3. Schade dass es aufgrund solch „sinnhafter“ Kommentare wie Deinem keinen Sinn macht sich in diesem Blog näher dazu zu äußern.

      Löschen
    4. Das was in dem kurzen Video gesagt wird, kann aber durchaus stimmen.

      Löschen
    5. Ich finde es könnte darauf hindeuten wie es sein kann wenn ein Kind plötzlich aus seinem Umfeld herausgerissen und in ein Heim verbracht wird.

      Löschen
    6. Frau Neubronner macht es sich mit ihrer Küchenpsychologie einfach zu einfach - was natürlich auch ein Grundprinzip der Esos ist.

      Natürlich ist "Bindung" für Kinder unheimlich wichtig. Allerdings gebt es nun einmal auch "schlechte" Bindungen, dazu kommen noch eventuelle psychische Erkrankungen (die durch solche Bindungen auch ausgelöst werden können), natürlich das jeweilige Umfeld, die "Konditionierung" (ja, das gibt es wirklich) und viele, viele andere Dinge.

      Wenn es so einfach wäre wie Frau Neubronner das darstellt, dann hätten wir ganz bestimmt keinerlei Kinder mit irgendwelchen Problemen.

      Es ist ganz einfach um ein vielfaches komplizierter als Frau Neubronner sich das zurechtlegt.

      Löschen
    7. Wie erklärt sich Frau Storchennest dann die Konflikte zwischen pubertierenden und ihren Eltern? Haben die Bindung plötzlich verloren oder wie?

      Löschen
    8. Laut Frau Neubronner müsste es ja auch in der 1.Klasse am 1.Schultag Rebellionen ohne Ende geben. Oder baut sich die Bindung zur Lehrerin in Sekunden auf? Ach ja ist ja Frau Neubronner. Die glaubt das bestimmt echt. Böse Schule.

      Löschen
  12. Vogt mal wieder bei BewusstTV:
    http://bewusst.tv/alternativen-zur-politik/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Alternativen zur Politik" - lass mich raten: Schwurbelseminare besuchen, ordentlich Esokruscht kaufen, und dreimal täglich ganz viel Energie und Liebe senden...?

      Löschen
    2. LOL, ja ;-)

      Der Jo kann sich auch nicht entscheiden. jetzt redet er wieder über GRS und das Sommerfest. letzte Woche wusste er nicht, ob er Lust hat, die weite Strecke zu fahren...

      Löschen
    3. ...wobei Jo nicht sagt, dass er selber vorbeikommt.

      Löschen
    4. Doch! Ganz am ende sagt Jo: Wir sehen uns auf dem Sommerfest!
      Schaun wir mal, ob die Werbung was bringt...

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert30. August 2013 um 21:40

      Das ist auch gar nicht nötig. Ein Mann wie er, immerhin ja einer der höchsten Lichtarbeiter, ist per Astralprojektion anwesend. Stur uneinsichtigen Skeptikern bleibt seine Gegenwart natürlich verborgen, doch für die Mit-Erleuchteten ist seine Präsenz ganz deutlich fühlbar.

      Löschen
  13. ...und der kleine Benny hofft der "Justiz auf den Schlips getreten zu sein" ... haaaaaaaaaach ja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt:

    Benjamin Ernst
    Der Fall Antonia zieht weitere Kreise als bisher angenommen. Die Bildzeitung hat sich heute mit Antonia getroffen. Sie wollen wie es aussieht einen Bericht über sie schreiben. Was bei der Bild dabei rauskommt, wird sich noch herausstellen! Und ob sie es überhaupt drucken...
    (Ich werde wohl morgen meine erste Bildzeitung kaufen)
    Weitere große Medienhäuser wie z.B. Stern-TV haben schon Kontakt aufgenommen.
    Sieht so aus, als ob wir der Justiz auf den Schlips getreten sind
    Wir werden also sehen wie sich diese Situation weiter verschärft.
    Dank eurer Hilfe und zahlreichen Weiterleitungen unserer Rundmail wurde dieser Fall erst richtig Bekannt.
    Bitte verbreitet diese Nachricht so oft wie möglich weiter, damit dieser Skandal nicht unter den Teppich gekehrt wird!
    An dieser Stelle wünschen wir Antonia und Ihrer Familie alles Gute. Wenn sich weitere Informationen ergeben, werden wir euch natürlich schnellstens darüber informieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schau an, jetzt sind die bösen Mainstream-Medien plötzlich doch unheimlich wichtig, konsequent inkonsequent wie immer^^

      Löschen
    2. Auf alle Fälle betont man, das man aufpassen muss, das die auch das "Richtige" schreiben. Wissen ja bereits alle Erwachten, was die Wahrheit ist. Und selbstverständlich hat da noch nieeeee jemand ne Bildzeitung gekauft.

      Löschen
    3. Und selbstverständlich hat da noch nieeeee jemand ne Bildzeitung gekauft.

      Wieso sind dann die Eso- und Verschwörungstheoretikerdeppen intellektuell unter Bildzeitungsleser-Niveau?

      Löschen
    4. ...weil sie noch nie eine gekauft haben ;-)

      Löschen
  14. Kommentare unter den YouTube Video

    Thomas Ramdas Voegelivor 3 StundenBei Gott möchte ich den drei Menschen, so die Geschichte wahr ist, kein Unrecht tun. Leider muss ich dir sagen, dass die Schlechtigkeit und Raffinesse derer, welche die Menschen als Robotersklaven halten wollen, die Vorstellungskraft eines normal lebenden Menschen mit gutem Herz krass übersteigt. Schön von dir, dass du dein Mitgefühl für die Familie zeigst, lieber redewahr. Und ich habe Kinder, du Guter. Doch sehe ich bereits hinter die Kulissen, und bei DENEN spielen Gefühl und Herz NULL RolleThomas Ramdas Voegelivor 3 StundenTut mir leid, das sagen zu müssen, lieber Jo E. Aber heute werden Menschen gezielt ausgesucht und hergezogen und auf mannigfaltige weise ihrer eigenen Persönlichkeit beraubt, sodass sie buschstäblich programmiert werden können und eine ihnen zugedachte Rolle spielen können / müssen. Todesschützen in Schulen sind die bekanntesten Beispiele.

    Ja das ist viel sensibler als hier.

    AntwortenLöschen
  15. The Worlds Greatest Sinner30. August 2013 um 21:08

    Ein Poem

    Es gibt ein Sanatorium
    da schau ich jetzt mal hin:
    Es steht nur in der Gegend rum
    und nicht im Grundbuch drin.

    Gewidmet dem NDR *Luftballon überreich*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Neuigkeiten?
      Na, dann komm mal Skype!

      Löschen
  16. *träller* Money, money, money...must be funny ...in Marios world... ;)

    http://www.youtube.com/watch?v=-X1BElZfoqM&feature=c4-overview&list=UUhwqUT3PFf5Ax14QT2tM-7g

    Mario braucht Geld, er will jetzt GEZ, sonst kann er die "Aufklärungsarbeit" nicht mehr leisten, auch die Kneipenbesuche und so....

    AntwortenLöschen
  17. Ein Auszug:

    Die Situation in der Familie beschäftigt seit Jahren verschiedene Jugendämter. Dort war man aufmerksam geworden, weil das Kind wegen häufiger Wohnortwechsel acht verschiedene Grundschulen besuchte und hohe Fehlzeiten von mehreren Wochen hatte. Die Behörden stellten auch fest, dass dem Kind jegliche soziale Kontakte außerhalb der Familie fehlen, es nicht an gemeinschaftlichen Unternehmungen der Schule teilnehmen durfte und es auch regelmäßig vom Sport- und Schwimmunterricht abgemeldet wurde. Auch gab es den Verdacht der innerfamiliären Gewalt, der nach Darstellung des Landkreises bisher auch nicht ausgeräumt ist. Das Jugendamt wirft den Eltern vor, sich seit langem einer Kooperation mit der Behörde und dem Familiengericht zu verweigern. Zuletzt hätten die Eltern ein Gespräch darüber abgebrochen, wie ein begleiteter Umgang nach dem Ende des Kontaktverbots aussehen könne.

    Die Eltern wiesen die Beschuldigungen stets zurück – die häufigen Umzüge seien beruflich bedingt gewesen. Ein Großteil der Vorwürfe würden auf den Aussagen der Halbschwester des Mädchens beruhen. Beweise habe es nie gegeben. Die Eltern sprechen von einem Racheakt dafür, dass man sich im Streit getrennt habe. Der vom Jugendamt vorgeschlagene Kontrakt über den begleiteten Umgang mit ihrer Tochter nach dem Ende des Kontaktsperre sei inakzeptabel gewesen. Den Glauben an den Rechtsstaat habe er längst verloren, sagt der Vater.

    In dem 30-minütigen Internet-Video stellt die Familie ihre Sicht der Dinge dar. Die 13-jährige Antonya betont darin, dass sie sich im Kinderheim wie im Knast gefühlt habe und nicht zurückkehren wolle. Auch zu den Umständen ihres Verschwindens äußert sie sich: Demnach sei sie aus Furcht davor, dass ein von ihr erstelltes Video im Internet entdeckt werden könne, aus der Einrichtung abgehauen. Sie sei mit dem Zug von Rotenburg nach Bremen und weiter nach Worpswede gefahren. In der Kreisbehörde zweifelt man daran, dass das Mädchen in eigener Regie gehandelt hat. Dort betrachtet man das Video mit Sorge: „Das derzeitige Verhalten der Eltern, mit ihrem Kind im Rahmen von Interviews aufzutreten, wird als hochgradig problematisch und verantwortungslos eingestuft“, sagt Landkreis-Sprecher Marco Prietz. Das Kind werde so zu einer öffentlichen Person und von teils höchst problematischen Internetportalen als Beleg für einen vermeintlichen Unrechtsstaat instrumentalisiert. „Dieses ist dem Kindeswohl sicherlich nicht förderlich. Zudem verstoßen die Eltern eindeutig gegen die Kontaktsperre.“


    Der ganze Artikel:
    http://www.weser-kurier.de/region/zeitungen_artikel,-Streit-um-13-Jaehrige-spitzt-sich-weiter-zu-_arid,650013.html

    Wenn da jetzt noch die Blöd kommt - da kann sich glaube ich jeder vorstellen, was daraus wird. Jo hat Antonya (schreibt man wohl mit y) einen gewaltigen Bärendienst erwiesen - nur um mal wieder "im Gespräch" zu sein und seine eigene Wahnwelt bedienen zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Landkreis geht man nicht davon aus, dass das Mädchen derzeit allein unterwegs ist. Die Behörde vermutet, dass die Eltern dem Mädchen helfen. Dies sei strafrechtlich relevant und trage Züge einer Kindesentführung, weil den Eltern vom Gericht das Recht abgesprochen worden sei, über den Aufenthalt des Kindes zu bestimmen. Die Polizei sei aufgrund einer Anzeige auf der Suche nach dem Kind.


      Schön für Jo, jetzt bekommt er ja die Aufmerksamkeit die er seiner Meinung nach immer verdient hat...

      Löschen
    2. Das Schlimme an der Sache ist, unabhängig was am Ende rauskommt, die Freigeister werden es so deuten, wie es in ihr Weltbild passt. Sie sind gar nicht in der Lage, dass Jo und sie jegliche Lösung des Problems extrem erschwert haben. Sie nutzen den Fall und somit das Mädchen egoistisch für ihre Zwecke.

      Löschen
    3. ... in der Lage zu begreifen...

      Löschen
    4. Habe keine Lust das Wortwörtliche zu suchen.
      Sagt nicht Jo sinngemäß:
      "Wir werden nun sehen, wo du untertauchen kannst. Mal sehen, wie WIR helfen können".
      Ob das für Jo Konsequenzen haben wird?

      Löschen
    5. Das fasst es grandios zusammen:
      "Das Kind werde so zu einer öffentlichen Person und von teils höchst problematischen Internetportalen als Beleg für einen vermeintlichen Unrechtsstaat instrumentalisiert."

      Löschen
    6. Das ist auch Missbrauch!

      Löschen
    7. Ob das für Jo Konsequenzen haben wird?


      Ich nehme mal an, das die Polizei schon bei Jo geklingelt hat. Ich fürchte nur, dass wenn es Konsequenzen für Jo hat, er in diversen Kreisen als Märtyrer gefeiert wird.

      Löschen
    8. Kann natürlich sein, dass Jo Besuch von der BRD-GmbH bekommen hat :D

      Löschen
    9. Und dann werden die Polizisten gesagt haben: "sind Sie so einer, der sagt 'BRD-GmbH - Ihr könnt mich mal'?
      Dann kommen sie mal mit!

      Löschen
  18. https://www.facebook.com/pages/Freiheit-f%C3%BCr-Antonia/238395059641793?ref=profile
    Monika Halbschuhgepostet anFreiheit für Antonia
    vor 3 Sekunden
    Wie heißt das Mädchen denn nun wirklich? Antonia oder Antonya?
    Unwichtig? Nein! Zeugt von hektischer Übereifrigkeit! Was macht Euch denn so sicher, dass die Familie "sauber" ist? Unglaublich was hier passiert. Ein Handy scheint heute lebensnotwendig zu sein. Vielleicht will sie deshalb so schnell wie möglich wieder nach Hause? Und nimmt ansonsten in Kauf, was zu Hause abgeht. Spekulation? Ja richtig! Hier wird einer Familie geglaubt, ohne tiefere Einblicke zu haben. So will ich mich jetzt verstanden wissen. Opfer haben oft Zuneigung zu ihren Tätern. Töchter sind auch oft Rivalinnen der Mütter. Oder umgekehrt. Auf der Ebene läuft eine Menge ab. Wie diese Familie wirklich "gestrickt" ist, weiß hier Niemand. Aber es passt gerade in diese Zeit. Das System ist ja so böse! Auf die Aufmerksamkeit kommt es an. Auf den Fokus.
    Hier und jetzt das böse System. Ein "Fall" mal anders herum:
    Ich war Zeuge. Frisch ausgebildete Erzieher, also nach einem Lehrgang, wo es um sexuelle Übergriffe ging. Lenkten ihre Aufmerksamkeit auf dieses Thema. Und schon nach wenigen Tagen ist ihnen "aufgefallen", dass viele Kinder angeblich gefährdet waren. Das sahen sie in den Kinderzeichnungen. Nacktheit hatte es ihnen "verraten". Eltern und Kinder wurden von den Kindern ab und zu auch mal ohne Kleidung gezeichnet. Das alleine schon, erregte die Aufmerksamkeit der Spürnasen. Diese Kinder wurden nun besonders beobachtet. Schnell mal eben ein paar Suggestivfragen, mehrmals wiederholt und schon war der Beweis des sexuellen Übergriffes vorhanden. Also Leute, nicht gleich so übereifrig. Gewinnt bei mir Etwas an großer Bedeutung, lese und höre ich ständig davon. Als ich wusste, in welche Stadt ich ziehe, deren Namen ich nie zuvor hörte oder las. Nicht wusste, dass es diese Stadt überhaupt gibt. Kam sie laufend in mein Blickfeld. Ob in den Nachrichten oder beim Wetterbericht, oder, oder... Als wir uns damit beschäftigten, nach Afrika auszuwandern. Strömten zu uns sooo viele Infos. Das nennt man wohl Synchronität. Nicht alle Infos entsprachen der Wahrheit. Obwohl wir sie erstmal als Wahrheit empfanden. Waren wir doch ganz offen dafür. Es passte gerade jetzt! Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Von Bewusst-TV, besonders von Jo Conrad, erwarte ich etwas mehr gesunden Abstand! Da erwarte ich wohl zuviel!

    AntwortenLöschen
  19. Jo fühlt sich richtig gut:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=557396677647542&set=a.446653302055214.117483.100001316445537&type=1&theater

    Na ja, wenn ein paar freischwingende Hirne die Redaktionen mit Mails bombardieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde ja das, was Eltern und Jo da abziehen als "Missbrauch" bezeichnen.

      Ob sich einer von den Erwachsenen (für Kinder ist das noch viel schwieriger) mal überlegt haben, was dieser Bild-Artikel bewirkt? In einem Umkreis von xxxxx Kilometern wissen jetzt alle Eltern und Mitschüler WEN sie da in der Klasse haben bzw. wen sie in die Klasse bekommen. Das wird es Antonya sicherlich sehr erleichtern (unbeschwerte) soziale Kontakte/Bindungen aufzubauen oder gar zu pflegen. Aber ach - das wollen die Eltern ja wahrscheinlich gar nicht. Wozu auch?

      Kontakt zu Fremden ist bekannt böse, da wird man nur "umerzogen" und die Gefahr besteht, daß Kinder etwas anderes kennen (und lieben?) lernen was außerhalb der Wahnwelten der Eltern liegt.

      Löschen
    2. Ich nominiere "Till von Waiblingen" zum Deppen des Tages! Aus den Kommentaren zu Jos Link oben:

      "Im Fall "Antonia" sind beide Jugendamt-Stellen in Bremen als internationales Handels-Unternehmen überführt!"

      Löschen
    3. Hier sein Beweis:
      https://www.facebook.com/photo.php?fbid=574702142586594&set=pcb.574702669253208&type=1&relevant_count=2

      Wohl irgend so ein Eintrag, der die Umsatzsteuernummer das Amtes oder Ähnliches zeigt ;-)

      Löschen
    4. Ich hör schon die Kinder auf dem Schulhof: "Waaas? Ausgerechnet zu einem schwulen Nazi gehst Du?"

      Ja, Kinder sind so, das ist ganz normal. Dank Facebook und den hirnfreien Jo-Fans bekommt es auch ganz gewiss noch der letzte mit.

      Löschen
    5. Der Schwule Nazi mit dem Elektrojuden-Sender :-X

      Löschen
    6. Hier der Link zum Trailer des neuen Films von Peter Schmidt.
      Man beachte die die typischen schmidt`schen Stilelemente, also akustisch und optisch alles reinhauen was geht.

      Sagenhaft!

      http://www.youtube.com/watch?v=vvfJCdrUUIQ&list=UUnYohtqc5f_2kkAG4BeXwUw&hd=1

      Löschen
  20. ziemlich verstahlter Blogbeitrag.
    Ich kann viele Aussagen aus dem Video von Antonia aus eigener Erfahrung bestätigen. Sobald dem Jugendamt eine(Falsch)Meldung vor liegt, bist du auf ewig als Täter abgestempelt.
    Im Übrigen, wenn so wie die Eltern im Video über gewisse Rechtserfahrung verfügen, würde es mehr als Dämlich sein öffentlich die Namen und Anschuldigungen zu sagen, wenn diese doch falsch wären.

    AntwortenLöschen
  21. Du machst den Fehler und schließt von dir bzw. deinen Erfahrungen auf andere. Ausserdem wird im Blogbeitrag nirgends Stellung zu einer Seite bezogen. Nur weil die Eltern über Rechtserfahrungen verfügen, macht das ihre Aussagen nicht automatisch wahr. Im Umkehrschluss macht es ihre Aussagen ja auch nicht automatisch falsch, wenn sie keine Erfahrung hätten.

    AntwortenLöschen
  22. Vielen Dank für Deinen Bericht, NDR! Benjamin Ernst hat auf seiner FB-Seite auch einen Scan eines (vermeintlichen?) Bild-Berichtes über Antonya gepostet. Auf der Page der Bild ist allerdings nichts zu finden. Aber da ich Zeitung nicht kaufe, kann ich auch nicht sagen, ob in der Druckausgabe nicht doch was erschienen ist. Bleib dran und mach weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Was mir immer wieder Kraft gibt für meine Arbeit, ist die Freude, Ben und Jo zu ärgern ;-) (Natürlich nur Spaß)

      Was wird passieren? Bild berichtet darüber und morgen ist es wieder vergessen. Das ändert die Sachlage nicht. Leider ist uns diese Sachlage (aus Sicht der Behörde) aber trotz des Super-Dschournalisten Jo weiterhin recht unbekannt.

      Bestenfalls kann die Sache noch mal neu bewertet werden.

      Löschen
  23. Johanne Seelenflüsterin Liesegang hatBenjamin Ernsts Foto geteilt.vor 5 Stunden · Klasse - wie Bewusst.tv Einfluss gewinnt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fürstbischof Knut-Hubert31. August 2013 um 18:24

      Johanneleinchens Definition von "Einfluss" ist gewöhnungsbedürftig. Etwa so, als würde man von einem bis zur Unkenntlichkeit verschimmelten, heillos die Umgebung verpestenden Klumpen Tilsiter sagen "Klasse, wie dieser Käse an Aroma gewinnt!"

      Löschen
  24. @ Anonym.....

    ich stimme dir ganz zu!

    es ist erstaunlich wie viele Menschen noch mit offenen Augen schlafen und nicht sehen was gerade um sie herum passiert!

    Die Zeitungen, die Fernsehsender und das Radio sind die besten Mittel um uns Nachrichten so zu präsentieren das wir sie glauben.

    Seit es das Internet gibt wird es immer schwerer solche Nachrichten aufrecht zu erhalten, weil egal wie lange es auch dauern mag, egal wie viele Fakes dabei sind.....im Internet lässt sich die Wahrheit auch rasant schnell mit Bildern dazu verbreiten.

    Es ist traurig das es noch so viele schläfer gibt............hat einen Vorteil........ich erkenne das ich wach bin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst also, daß eine derartig einseitige Berichterstattung, ein solches "Vorführen" eine Kindes, ohne jegliche Überprüfung "besser", "ehrlicher" oder gar "sinnvoller" ist?

      Sorry, Jo, Benny und Co brauchen doch nur mal wieder ein bißchen Aufmerksamkeit - damit das Geschäft wieder läuft. Mehr ist es nicht. Traurig aber wahr.

      Leider, leider ist keiner dieser erwachten Lichtarbeiter in der Lage auch nur mal bis zu seiner Nasenspitze zu sehen (da sind viel zu viele Bretter davor), geschweige den sich mal zu überlegen welche Folgen das hat. Nein, Hauptsache man hat ein paar wenige Minuten Aufmerksamkeit.

      Das ist traurig, das ist billig, das ist gewissenlos, unethisch - schlicht es ist das Allerallerletzte was die Welt an "Aufklärung" braucht.

      Löschen
    2. Die Erwachten, sind das die, die schon seit Jahren auf den Aufstieg warten. Die Klohreiniger schlucken um Gesund zu werden oder mit Kupferrohren im Baumarkteimer auf Wolken schließen. Das sind doch die, die viel Geld ausgeben damit der Schamane die Kobolde aus dem Haus räuchert. Die sind so hell wach, dass du ihnen alten Elektronikschrott als Superharmonieenergiedingens verkaufen kannst. Man muss schon sehr aufgewacht sein, um nicht zu merken, wer einen über den Tisch zieht. Aber die bösen Medien, ne die manipulieren bloß. Zum Glück gibt es aber solch Aufklärer wie Jo, Vogt oder ähm oder Mario.

      Löschen
  25. Ostara31. August 2013 11:35
    https://www.facebook.com/pages/Freiheit-f%C3%BCr-Antonia/238395059641793?ref=profile
    Monika Halbschuhgepostet anFreiheit für Antonia
    vor 3 Sekunden


    scheint gelöscht zu sein

    AntwortenLöschen
  26. Die Kraft des GRS . . .31. August 2013 um 20:42

    So ein grandioser Vollphosthenunfug kann eigentlich nur mit
    einer absolut sachfremden Einschalttafel die sie garantiert
    nicht interresieren wird zur alllgemeinen Belustigung
    kommentiert werden. Guckst Du:

    http://www.youtube.com/watch?v=Uws1k9xOFwE
    http://www.youtube.com/watch?v=QefqwDj416Y

    Mehr ist das alles sowiso nicht Wert.

    AntwortenLöschen
  27. Angeblich hat Jo die Facebook-Seite "Freiheit für Antonia" erstellt.
    http://www.allmystery.de/themen/mg104501#id10606060

    AntwortenLöschen
  28. Ich glaube Jo und Antonya ... weil ich weiss und erlebt habe,dass Jugendamt eklige Amt ist,weil stlellt falsche,verlogene Berichte fur Gerichte...

    AntwortenLöschen
  29. 1.)
    Also deine Berichterstatt ist nicht nur eine starke Kritik sondern auch eine Verschwörungstheorie gegen das 13 jährigen Kind Antonia.

    2.)
    Selbst wenn "eventuell" Recht haben solltest, dass da einmal etwas zwischen dem Kind und dem Vater gewesen sein sollte, so muss ich dir sagen Ich war auch nicht immer der bravste als Kind, aber jetzt als Erwachsener sehe ich das Ganze anders.

    3.) Es ist der "Wunsch des Kindes" Antonia jetzt, dass es wieder zu Ihrem Vater und ihrer Mutter will, und es will KEINESFALLS in diesen FOLTER-Kinderheim sein oder bleiben.
    Also ist dieser Wunsch des Jugendlichen fast 14 Jahre alten Mädchen zu respektieren.

    4) Außerdem. ist eine Kontaktsperre zwischen dem Kind und den leiblichen Eltern von 5 Mpnaten eine schwere Menschenrechtsverletzung lt EMRK Art,8 !

    5)
    Desweiteren ist eine Behauptung einer Person "eifersüchtigen Halbschwester" , welche nicht in dem Familienbund integriert ist und keinerlei beweise hat, sekundär.
    Ohne konkrete Beweise der Halbschwester sind, solche Behauptungen oder Aussagen uninteressant.
    Also würde ich genauso wie Jo Conrad handeln und die Hallbschwester "keines Falls" interviewn.

    6) Solche Fälle und falsche Behauptungen vom Jugendamt gibt es tausende in DE und ebenso AT.
    Es geht auch darum, das das Jungendamt sich an solchen Kinder dumm und dämlich verdient und eine Menge Geld bekommt, Eltern oft sogar gepfändet und müssen einen Teil der Heimkosten bezahlen.
    Schon dieser Aspekt alleine sollte dich etwas zum Nachdenken bewegen.
    Vielleicht wäre es sinnvoll wenn du dich etwas mehr mit solchen SYSTEM-Opfer beschäftigst bevor die Äpfel mit Birnen vermischt.

    schönen Tag
    Karl Maier






    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja Herr Maier, es kommt wie immer auf die Sichtweise an. Ich habe gerade live und jeden Tag einen Fall, bei dem die Mutter ähnliche Märchen in die Welt setzt wie Jo und die Eltern und sich ganz bestimmt furchtbar ungerecht behandelt fühlt. Ihr Pech ist: Sie ist -wie die Eltern von Antonia- in keiner Weise bereit mit dem Jugendamt zusammenzuarbeiten, nein, sie verweigert jedes Gespräch. Das Jugendamt ist ja "böse".

      Das Kind ist -mit Hilfe der großen Schwester die schon vor Jahren geflüchtet ist- zur Lehrerin und zum Jugendamt, dann zum Vater. Ihr Wunsch war ein Internat - das kann sich die Mutter natürlich nicht vorstellen. Ihr Wunsch war es ein Auslandsjahr zu machen - was hat die Mutter, bis eine Woche vor dem Abflug dem Jugendamt/Richter für Märchen erzählt. Von Telephongesprächen (die nie stattgefunden haben) bei denen die Tochter darum gefleht haben soll nicht ins Ausland zu müssen.

      Pech für die Mutter. Das Kind hat vom Richter einen eigenen Anwalt zugewiesen bekommen, der Richter hat sich mehrfach mit dem Kind unterhalten, auch das Jugendamt natürlich: Der Wunsch des Kindes wird respektiert und ausgeführt. Egal ob die Mutter sich auf den Kopf stellt und mit dem A**** nach Fliegen schnappt.

      Ich kenne nebenbei fast nur solch positiven Beispiele. Kann natürlich am Bundesland liegen, kann auch daran liegen, daß die Eltern selbst erkannt haben daß es ein Problem liegt oder das sie überhaupt bereit waren mit dem Jugendamt zusammen zu arbeiten.

      Es gibt sicherlich auch andere Fälle, Jugendamtmitarbeiter, Lehrer etc. die überreagieren, die "zuviel" schützen wollen. Im Normalfall hat das Jugendamt aber ein sehr großes Interesse daran, daß der Kontakt zu den Eltern erhalten bleibt und die Kinder auch wieder zurück können. Ist ja letztendlich auch eine Kostenfrage.

      Aber die Freigeister sollten vielleicht einmal auf die Mimik von Antonya und ihren Eltern achten, darauf, daß Antonia nichts, aber auch gar nichts "frei" erzählt - nein, sie liest (gut sichtbar) alles ab. Aber, wenn man erwacht ist, muss man nicht hinschauen, da "fühlt" man ja was richtig und was falsch ist, nicht wahr?

      Ich will keinem Jugendamt einen Freibrief ausstellen - wie gesagt, Fehler werden überall gemacht, das läßt sich leider nicht vermeiden, so sehr man es auch wünschen würde. Allerdings zeigt sich auch täglich immer und immer wieder, daß das Jugendamt meist sogar viel zu spät reagiert, viel zu lange "zusieht", die Kinder (eben weil man keine so massiven Eingriffe machen möchte) in den Familien beläßt und einfach versucht Hilfe anzubieten. Das Ende sind meist schwerst traumatisierte Kinder, misshandelte Kinder, Kinder die lebenslange bleibende körperliche Schäden haben oder, im schlimmsten Fall: tote Kinder.

      Jeden Tag, immer wieder sterben Kinder weil das Jugendamt nicht eingegriffen hat und so durchgeknallten Eltern nicht die rote Karte zeigt.

      Aber vermutlich ist für den echten Freigeist ein totes Kindes besser als ein Kind des (momentaner - vorgesagter?) Wille einfach mal respektiert wird. Der Tod ist ja in diesem Fall "Karma" und es erfüllt sich da ja nur die Bestimmung aus dem letzten Leben.

      Was seid ihr nur für ein ekelerregender, widerlicher, scheinheiliger, selbstgerechter, selbstgefälliger, denkfauler, dummer Haufen ....Menschen...nein, das Wort Mensch kann man dafür eigentlich nicht mehr anwenden.

      Löschen
    2. Hallo Karl,

      1.) "Verschwörungstheorie gegen das 13 jährigen Kind Antonia"
      Kannst Du das näher erläutern?
      2.) Ich halte beides für möglich. Fehler der Eltern und Fehler der Behörden. Ich habe da keiner Seite Recht gegeben. Wie auch, ohne die Fakten?
      3.) Na ja, das sagt Sie in der Sendung, während sie vom Block abliest. Ich bin kein Psychologe, aber sicher wollen die wenigsten Kinder freiwillig ins Heim, auch wenn es zu Hause schlimm ist. Kannst Du das mit dem angeblichen Folter-Kinderheim näher erläutern?
      4.) Hab ich mich nicht mit beschäftigt. Haste mal nen Link zu dem Wortlaut?
      5.) Woher willst Du wissen, dass sie keine Beweise hat? Weiß Jo es?
      6.) Das hört sich jetzt für mich wie eine Verschwörungstheorie an. Ein wenig früh, bevor wir überhaupt eine Stellungnahme vom Jugendamt haben. Die Eltern sollten mal die Begründung vom Jugendamt veröffentlichen.

      Löschen
    3. @Anonym
      Danke für diese fachkundige Auskunft! Das klärt so einiges auf.

      Löschen

    4. 4.) Hab ich mich nicht mit beschäftigt. Haste mal nen Link zu dem Wortlaut?


      Die Eltern erzählen selbst (bzw. der Vater) ziemlich am Anfang des Videos, daß es eine Kontaktsperre gibt, die bei einem Verstoss dagegen mit 25.000 Euro Strafe belegt ist.

      Dies ist allerdings kein Verstoss gegen irgendwelche "Menschenrechte" sondern durchaus Usus. Solche Sperren müssen manchmal auferlegt und auch durchgehalten werden, z.B. um dem Kind die Möglichkeit zu geben sich einzugewöhnen, wieder einen geregelten Tagesablauf zu bekommen, zur Ruhe zu kommen, Therapiemaßnahmen durchzuführen etc.pp. - im Normalfall machen es sich aber weder Jugendämter noch Richter sehr leicht damit eine solche Sperre zu verhängen. Vor dieser Sperre steht normalerweise ein "geführter Umgang bzw. ein Umgang unter Aufsicht".

      Die Erzählung von Antonya, daß dabei kein Körperkontakt erlaubt ist, ist in das Reich der Märchen abzutun. Natürlich dürfen die Eltern ihre Kinder bei so einem Kontakt anfassen, auch in den Arm nehmen etc.. Wenn allerdings zu befürchten ist, daß es zu körperlichen Übergriffen kommen kann, dann wird natürlich versucht dies zu vermeiden. Eigentlich ganz logisch, oder?

      Es muss aber eine ganze Menge Vorfälle gegeben haben, bevor eine solche absolute, sogar mit Strafgeld belegte, Kontaktsperre verhängt wird. Das geht auch nicht von heute auf morgen. Insofern - da ist verdammt viel "faul" in dieser Familie. Gerade eine solche Maßnahme wird ganz bestimmt mehr als einmal und von mehr als einer Person geprüft bevor sie veranlaßt wird.

      Zum "Folterkinderheim". Hier wurde ein Link gesetzt zu einem Youtube-Kanal des betreffenden "Kinderheimes". Das ist ein ganz normales Wohnhaus, die Zimmer sind auch ganz normal eingerichtet (keine Anstaltsmöbel), das ist kein "Heim" sondern eher eine betreute Wohngruppe nach Vorbild der SOS-Kinderdörfer. Wenn man sich dann noch die Bilder der "Urlaube" ansieht - ja, so sehen gequälte, misshandelte, gefolterte Kinder aus. Ganz bestimmt.

      Selbst wenn man unterstellt, daß -wie ja auch in jedem Familienalbum- nur die "guten" Bilder veröffentlicht werden - Ein "Folterheim" ist es ganz bestimmt nicht. Das ist typisch Freigeist - alles, wo es Regeln gibt, wo man dazu angehalten wird nicht nur in den Tag reinzuleben und davon zu träumen, daß einem andere das Leben finanzieren ist einfach "Folter".

      Löschen
  30. @Anonym. Danke für den Klartext.

    AntwortenLöschen
  31. Hab selten so viel Irrsinn gelesen wie von anonym und NDR -

    Klingt sehr stark nach Beamte vom Jugendamt - oder neunmalkluge Verschwörungs-Theoretiker.

    Schade um die Zeit, wenn man zu so einen Verschwörungs-Artikel stellung bezieht.

    lg.
    leaksmouse


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @leaksmouse

      Wie wäre es, wenn du mal konkreter wirst. Was war denn an den Aussagen vin NDR und Anonym falsch?

      Löschen
  32. Bei der Farbgestaltung dieses Blogs bekommt man Augenkrebs. Ist das gewollt ?
    Denn der Autor "NDR" scheint in allen Belangen blenden zu wollen. Mit der Farbgestaltung des Blogs ist ihm das sehr gut gelungen. RESPEKT !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Blog arbeitet mit der neusten Technik der Gedankenmanipulation. Die Kommentarschreiber, die krampfhaft versuchen witzig zu sein, weden von der Farbgebung geblendet. Und ja, das ist vom Autor so gewollt und dient der Identifikation von Trollen mit denen wir hier so gern spielen. Los lauf, hol das Stöckchen. Brav.

      Löschen
  33. Unglaublich diffamierend das ganze...erinnert unheimlich an die Kampagnen von Esowatch..hier geht es nur um die systematische Diffamierung einer Person unter dem Deckmantel der Anonymität. Bekanntes Strickmuster zahlreicher gesteuerter Gegenströmungen zu investigativen Journalismus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. He Anonym, wie wäre es mal mit einer Begründung?

      Löschen
    2. investigativen Journalismus

      Selten so gelacht.

      Löschen
  34. Unglaublich, aber wahr Gott ist immer großartig. Nach mehreren Ablehnungen meiner Anwendung durch die Bank, erhielt ich einen Kredit durch eine sehr nette

    Dame.

    Für weitere Informationen, kontaktieren sie bitte per E-Mail an: eikelenbergfinancieen@gmail.com bietet Darlehen in Höhe von € 3000 bis € 3.000.000 in jeder

    jemand mit einer niedrigen Rate von 2% in der Lage, es mit Zinsen zurückzahlen zweifle nicht daran, diese Botschaft. Dies ist eine perfekte Realität.

    Verbreiten Sie die Mitteilung

    Ihre Lieben, die in Not sind.
    Rückzahlung beginnt fünf Monate nach Erhalt Kredit
    Gott segne Sie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erst mal Deutsch lernen vor dem Spammen ;-)

      Löschen
    2. Ist halt ein Online-Übersetzungsprogramm.

      Dio Incredibile...

      https://plus.google.com/110004377984842767373/posts

      Löschen