Samstag, 4. März 2017

Königreich Deutschland - Reaction Video: Botschaft an König Willem Alexander von Niederlanden

Jemand hat sich ein neues Mikrofon gekauft und das gestern Nacht gleich mal an der Königsdisziplin der Kinematografie, dem Reaction-Video, ausprobiert ;-)

Kommentare:

  1. Psychotalk-Podcast PSYT028
    Verfolgt vom Mythos
    Von Paranoia und Verschwörungstheorien

    http://www.psycho-talk.de/2017/03/05/psyt028-verfolgt-vom-mythos/#t=11:48.233

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. „Und mir wurde klar dass sich da einfach ein System von drei Leuten zusammengefunden hat“ ;-)

      Löschen
    2. Hab den Psychtalk noch nicht ganz zu Ende gehört. Worum geht es?

      Löschen
    3. Übrigens bei dem Link oben am besten den Zeitstempel 'rausnehemn. Das oben ist nur zufällig der, als ich den Link genommen hab. Also so:
      http://www.psycho-talk.de/2017/03/05/psyt028-verfolgt-vom-mythos/

      Löschen
    4. Wie?

      Ein Gesprächsauszug aus der Sendung der drei Psychotalker.

      Hab den Psychtalk noch nicht ganz zu Ende gehört. Worum geht es?

      Zumindest vom Gesprächsansatz her ging es vornehmlich um Psychopathologie. Aber auch der Demiurg fand Erwähnung, jedoch ohne eine vertiefende dia~gnostische Betrachtung der Weltschöpfung.

      Rinderwahn war nicht dabei, magst Du einen…
      http://culinarius.wien/wp-content/uploads/2016/07/Logo-Rinderwahn.jpg ?
      Gibt auch Pommes dazu.

      Löschen
    5. Ich verstehe Dein Zitat nicht:

      „Und mir wurde klar dass sich da einfach ein System von drei Leuten zusammengefunden hat“ ;-)

      Löschen
    6. Ich fand dieser Auszug vermag sie (obwohl es keine Selbstbeschreibung war) für die Sendung treffend zu beschreiben. Die gesamte Aussage lautete: „Und mir wurde klar dass sich da einfach ein System von drei Leuten zusammengefunden hat, die sich darüber dann auch ein Stückweit über dieses „wir“ und „die“ Ding definiert“. Dieses „wir“ und „die“ Ding tauchte jedoch nur am Anfang der Sendung kurz auf und ich meine ungefähr nach der Beschreibung „…dass da jetzt auch keine besondere Agenda dahintersteht“ war es auch nicht mehr zu vernehmen. Dementsprechend könnte das Einstellen des Zitates eine Art bestätigenden Zuspuch darstellen.

      Löschen
    7. Nur damit jetzt keine Missverständnisse entstehen: Dir semantisch etwas ins eigene Fleisch und Blut Übergegangenes zur Verkostung anzubieten (http://www.radioessen.de/essen/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2017/03/05/article/-da72841d80.html) sollte in diesem Fall bedeuten dass etwas Wahnsinniges zur Transformation informativ assimiliert wurde. Beispielsweise wenn einer dafür sorgt dass der andere nicht mehr alle Latten am Zaun hat http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/wohnhaeuser-200294199-50614054/2,w=649,q=high,c=0.bild.jpg und dieser eine infolge dessen dann nicht nur eine Schraube locker hat.
      https://www.youtube.com/watch?v=RpfpF-2Uf0o
      Also wenn es Nothilfe gewesen sein soll gleich beide Unterarme fast zu durchtrennen, dann müsste der Germanitier König über solche Kräfte verfügt haben https://youtu.be/Tca-AkF2_6w?t=44s . Vielleicht lag der Kettensägentat aber auch etwas Angestautes zugrunde, welches sich einem Anfall affektiven Wahnsinns entladen hat. Würde mich interessieren welche Haltung die Behörden dazu einnehmen welche die Zwangsversteigerung unternommen haben und was dieser zugrunde liegt, ist dazu etwas bekannt?

      Löschen
    8. Kaum denkt man an Essen und schon war da was: http://sek-einsatz.de/nachrichten-sek-einsaetze/nordrheinwestfalen/widerstand-bei-durchsuchungen-in-nrw/18767

      Die durch unterschiedliche Rechtsauffassungen begründeten Konflikte werden sich auf der symptomatischen Ebene nicht klären.

      „Die Lösung der Blockierung ist die Lösung – behutsam, nicht gewaltsam“ (Prof. Bernd Senf)

      Löschen
    9. Fürstbischof Knut-Hubert9. März 2017 um 19:04

      Die durch unterschiedliche Rechtsauffassungen begründeten Konflikte werden sich auf der symptomatischen Ebene nicht klären.

      Mit Verlaub: Es handelt sich hier nicht um schlichte "unterschiedliche Rechtsauffassungen". Wenn Mitglieder eines Vereins der Auffassung sind, dass bioenergetisches Leben unbedingt die Bereithaltung von Schusswaffen und Kampfhunden erfordert, dann offenbart sich darin etwas mehr, nämlich die organisierte Nichtanerkennung der bestehenden Rechtsordnung und die Absicht, dieser Rechtsordnung gewaltsam entgegenzutreten.

      Rechtsordnungen sind immer ein Konsensprodukt. Wenn nun Einzelne oder Gruppierungen meinen, einfach individuell aus dem Konsens ausscheren zu können, indem sie sagen: "Ich erkenne diese Ordnung nicht an, also gelten ihre Regeln auch nicht für mich", dann entsteht daraus eine ganz konkrete Gefahr für Leib, Leben und Eigentum Dritter. Angesichts dessen darf man nicht erst langwierige Ursachenforschung betreiben, sondern muss sich zunächst um die Symptome kümmern, damit die konkrete Gefahr so weit wie möglich reduziert wird. Die Ursachen, die natürlich wichtig sind, kann man parallel erkunden. Aber man darf nicht warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist und ein Freund des bioenergetischen Lebens jemandem eine Kugel in den Kopf jagt.

      Und was die Behutsamkeit angeht - Personen, die illegal Waffen horten, kann man nicht beikommen, indem man ihnen damit droht, dass sie keinen Pudding bekommen, wenn sie nicht brav sind. Man nimmt ihnen erst einmal ihre Waffen fort, dann kann man sich um eine Lösung bemühen, weil es sich so doch gleich viel entspannter diskutiert. Und wer sich weigert, zu diskutieren, wenn man ihm die Möglichkeit vorenthält, sein Gegenüber zu erschießen ... nun, dafür hat der kluge Professor Senf sicher auch einen sinnigen Spruch parat.

      Löschen
    10. Ja, mein lieber MFS, die Wahrheit liegt halt nicht immer in der Mitte.
      Nicht über jeden Unsinn muss man diskutieren!

      Löschen
    11. @ Fürstbischof Knut-Hubert

      Rechtsordnungen sind immer ein Konsensprodukt. Wenn nun Einzelne oder Gruppierungen meinen, einfach individuell aus dem Konsens ausscheren zu können, indem sie sagen: "Ich erkenne diese Ordnung nicht an, also gelten ihre Regeln auch nicht für mich", dann entsteht daraus eine ganz konkrete Gefahr für Leib, Leben und Eigentum Dritter.

      Und was die Behutsamkeit angeht - Personen, die illegal Waffen horten, kann man nicht beikommen, indem man ihnen damit droht, dass sie keinen Pudding bekommen, wenn sie nicht brav sind. Man nimmt ihnen erst einmal ihre Waffen fort, dann kann man sich um eine Lösung bemühen, weil es sich so doch gleich viel entspannter diskutiert.

      https://www.youtube.com/watch?v=r9hKBZt53mU

      Angesichts dessen darf man nicht erst langwierige Ursachenforschung betreiben, sondern muss sich zunächst um die Symptome kümmern, damit die konkrete Gefahr so weit wie möglich reduziert wird. Die Ursachen, die natürlich wichtig sind, kann man parallel erkunden. Aber man darf nicht warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist und ein Freund des bioenergetischen Lebens jemandem eine Kugel in den Kopf jagt.

      http://media.einfachtierisch.de/images/2014/06/dobermann-spielt-auf-der-wiese-shutterstock-morbi.jpg †

      Und wer sich weigert, zu diskutieren, wenn man ihm die Möglichkeit vorenthält, sein Gegenüber zu erschießen dafür hat der kluge Professor Senf sicher auch einen sinnigen Spruch parat

      Es könnte sich auch die Frage stellen, wer sich sowohl weigert über strittige Rechtsfragen zu diskutieren als auch seinem Gegenüber die Pistole auf die Brust setzt. Symptome enstehen nicht ohne Ursache.

      Löschen
    12. @ Nieder rheiner

      Ja, mein lieber MFS, die Wahrheit liegt halt nicht immer in der Mitte.

      „Am Ende fließen alle Dinge ineinander, und aus der Mitte entspringt ein Fluss. Der Fluss wurde bei der großen Überschwämmung der Welt begraben und fließt aus dem Keller der Zeit über Steine. Auf einigen der Steine befinden sich zeitlose Regentropfen, unter den Steinen sind die Wörter. Doch einige Worte wird man nie verstehen.“

      Nicht über jeden Unsinn muss man diskutieren!

      Es ist Dein Blog und ich meine Dich schon einmal darauf hingewiesen zu haben dass Du es mir nur konkret mitzuteilen bräuchtest wenn mein Diskussionsbeitrag nicht erwünscht ist. Solange Du mich nicht zu einer Unterlassung aufforderst nehme ich mir ungeachtet dessen ob der Sinn dahinter erkannt wird die Freiheit.

      Löschen
    13. Kaum denkt man an Essen und schon kam da was:
      http://www.heimatverein-sendenhorst.de/uploads/RTEmagicC_da3f3cec97.jpg.jpg

      Löschen
    14. ...ups, das war das zu verlinkende Bild:
      https://www.merkur.de/bilder/2017/03/11/7644779/2110154762-essen-anschlag-terror-einkaufszentrum-limbecker-platz-MnU5TiaoRNG.jpg

      Löschen