Freitag, 25. März 2016

Axel Stolls Templerorden Teil 3 - Kevin

Mittlerweile ist durch diese Artikelserie einiges ins Rollen gekommen: So ist nun ein Interview mit Riotburnz geplant sowie ein Hintergrundartikel mit aktuellen Rechercheergebnissen. Jetzt schließen wir aber erst mal mit den Zitaten direkt an den letzten Teil an:
Kevin und Stoll 2012 beim NSL-Forum

 Pancuratus

[1:24:43] Horst: "Der Nächste, der von Axel vorgeschlagen wurde, war der Kevin. Der ist heute nicht da, das ist auch besser so! Also Kevin ist auch jemand, der verschiedenen Leuten auf den Leim gegangen ist, die so irgendwelche Finanzprodukte kreieren. Unter anderem gabs's ein großes Finanzprodukt, das nannte sich "Pancuratus" in der Schweiz. 
Da ist er mal hingefahren und hat mit den Leuten da verhandelt und hat Axel immer erzählt, er trifft sich mit Reichsdeutschen und er ist angesprochen worden irgendwo. Also, mir war sofort klar, dass das 'ne Lüge ist und Axel hat sich erst mal noch 'ne Weile drauf eingelassen."

Ja, man kann es kaum glauben, aber nach den Fehlschlägen mit Eibens Erdölfeldern, Ingos Brokerversuchen und Matthias' Verschwendungssucht ist man mit wehenden Fahnen auf den nächsten Flop aufgesprungen, siehe auch hier: Kein Zahltag beim Schweizer Rentenprojekt Pancuratus.

Warum hat Kevin dem Stoll erzählt, er würde sich mit Reichsdeutschen treffen? Tatsächlich ein offensichtlicher Unsinn. Ein billiger Versuch, seine Zustimmung zu dem Investment zu bekommen? Denn so, wie es scheint, hat er Provisionen eingestrichen:

Umsätze

Horst weiter: "Tatsache ist aber, dass dieses Pancuratus-System wie so 'ne Pyramide auch funktioniert hat, ..."
Anmerkung Stoll: "Multi Level Marketing"
Horst: "...und dass er sozusagen davon profitiert hat, dass alle die, die da mitgemacht haben, sich sozusagen..., er seine eigenen Anteile daraus hat. Und da hat mir Detlef erzählt, hat er auf dem Computer gesehen, da war er schon bei 250.000€. Und hat von diesem Geld jedem, den er eigentlich hätte damit auszahlen müssen oder sonst irgendwie, irgendwas gegeben. 
Also der schuldet mir im Prinzip, ich alleine, 80.000 und jedem anderen, der normales Mitglied nur war bei Pancuratus auch 80.000. Ich möchte nicht wissen, wie viel. Aber wenn er alleine da auf 250.000€ kam, da sind's ein paar gewesen, weil der Anteil ja geringer ist als 80.000."

Ich verstehe obige Aussage folgendermaßen: Horst hat da nicht etwa 80.000€ eingezahlt und verloren, auch wenn das lustig wäre ;-)  Sondern es verhält sich vermutlich so, wie auf der Webseite des Organisators beschrieben: Man hat 2011 35€ eingezahlt und sollte bis spätestens 31.01.2012 87.500€ ausgezahlt bekommen.

Kevin war vermutlich derjenige, der Teilnehmer geworben hat. Dazu heißt es im selben Text: "Für jeden geworbenen Teilnehmer werden in einem Stufenplan über 5 Ebenen 2.500 Euro zum 31.01.2012 ausbezahlt.". 

Das mit den Ebenen ist eine Sache aus dem MLM: Wenn man jemanden wirbt und der wirbt wiederum jemand anderen, bekommt man auch dafür eine Provision. Über 5 Ebenen können da dann tatsächlich 100 Geworbene zusammenkommen, so dass Kevins 250.000€ damit erklärbar wären.


Vorbehalte vor Homosexuellen und Farbigen

Horst weiter: "Dann ist der Homosexuell ..."
Anmerkung Stoll: "Das ist schon Kotzgrenze genug" 
Horst: "...und hat erstmal in dem Zusammenhang mit dem seiner Gespielin, das ist dieser Mestiz gewesen, Christof, der Neger."
Anmerkung Stoll: "Jaja, der Neger da."
Horst: "Der war hier eben dadurch indirekt in dem Orden mit drin gewesen. Der eine oder andere hat ihn vielleicht mal gesehen."
Anmerkung Stoll: "Jaja, Michael Jackson."

Ich lache mich tot: Kevin bringt einen Farbigen in Stolls Templerorden, zu den obersten Hütern des Arischen! Humor hat er ja - oder er ist einfach merkbefreit ;-)

Eisenbahn

[1:28:20] Horst: "Und als wir den da besucht hatten, da war ich schon ein bisschen skeptisch in den seiner Wohnung. Er hatte nämlich seine ganze Wohnung als 'ne Eisenbahn, 'ne elektrische Eisenbahnanlage umgebaut."
Stoll: "Ja, und da waren Kekse"
Horst: "Und er fuhr die dann, dann hat er immer, wenn er 'nen Keks essen wollte, hat er so'n Ding kommen lassen. Das war doch so 'ne große Spur, ich weiss nicht, H0. Nee nicht H0, war größer als H0, ist ja auch egal."
Anmerkung Stoll: "Sockenschuß"
Horst: "Jedenfalls, da spielte der wie ein kleiner Junge damit und freute sich halt, wenn der Zug ankam, hat ihm dann 'ne Salzstange gebracht."
Zu diesem höchst wichtigen Thema möchte ich unseren Fürstbischof zitieren:

"Vielsagend, wie sich die zwei führenden Ritter eines Mysterienordens an der herablassenden Beschreibung einer Modelleisenbahn festbeißen."

Kevin gefährlich?

[1:31:25] Horst: "Aber nun war das so: Ich habe diese ganzen Informationen alle von Detlev. Und Detlev hat Angst davor gehabt, weil der Kevin jemand ist, der offensichtlich psychisch auch nicht ganz in Ordnung ist. 
Der hat in dem Haus..., der wohnt ja bei ihm und hat dort also schon öfter seine Wohnung verwüstet und auch den Keller verwüstet durch irgendwelche Aggressionen, in die er plötzlich 'reingekommen ist. Und Fakt ist, er ist gefährlich, denn er hat sich illegal eine Pistole beschafft aus dem Kreis."
Stoll: "Na prima!"

Also, der Kevin kommt angeblich plötzlich in solche Aggressionen, dass er dermaßen die Kontrolle verliert, dass er Wohnung und Keller verwüstet? Und jetzt hat er sich angeblich eine Pistole zugelegt? ...Na, dann ist ja alles in Ordnung ;-)


Pancuratus aufgeflogen

Horst weiter: "So, nun kommt es, dass diese ganze Sache mit Pancuratus sozusagen aufgeflogen ist. Das ist so ein Projekt gewesen zwischen Bank und Versicherung, wo man eigentlich nicht einzahlen brauchte, aber man kriegte dann trotzdem was raus, wenn man da mitgemacht hat. Und das ist natürlich von vorneherein ein Kriminelles Konstrukt, weil anders geht's ja nicht. Das ist sozusagen aufgeflogen und Detlef war dabei, als er seinen Computer anhatte und hat dann immer gecheckt, wie wir heute da würfeln. 
Die 250.000 sind nach und nach immer durch den Eigenverbrauch natürlich kleiner geworden und dann auf einmal plötzlich haben die das ganze Ding gesperrt und das ganze Geld war weg, kam man nicht mehr ran. Und da ist der eine bleich geworden und ist bald umgefallen an seinem Computer. Die Tatsache aber, dass er trotzdem in diesen Größenordnungen Geld zur Verfügung hatte, hat akquirieren können, nichts für den Orden sozusagen zur Verfügung gestellt hat, ist im Grunde genommen klar."
Stoll: "Weg damit! Erschlagen!"

Wenn das mit dem "Eigenverbrauch" mal nicht ein Gerücht ist. Es ist mir nicht bekannt, dass Kunden oder Vermittler von Pancuratus irgend etwas ausgezahlt bekommen hätten. Ich halte es für wahrscheinlicher, dass Kevin sich nie auch nur Teile der 250.000€ hat auszahlen lassen können und damit konnte er dann auch dem Orden nichts spenden. Wie soll das auch gehen, 2.500€ Provision für einen Geworbenen, der nur 35€ einzahlt?

Horst: "Und diese Sachen mit dem Matthias und Kevin, die sind letztlich für den Altorden... sowas ist nicht akzeptabel. Wenn Ihr nicht in der Lage seid, auf einem hohen geistigen Niveau diese Dinge selbst zu bewerkstelligen, dann muss das weg!"

Richtig: Löst das auf hohem geistigem Niveau, so wie Euer Ordensleiter: Hängt die Leute an Laternenmasten auf oder macht mit der Skalarhaubitze alles Platt. Ich liebe Katastrophen ;-)

Quelle: DerStahlBesen

Anmerkung: Ich habe ein paar längliche Texte hier rausgenommen, bei denen es hauptsächlich um einen angeblichen schwarzmagischen Angriff von Kevin auf Horst geht. Wer das im Detail lesen will: Hier der vollständige Text.

Fazit

Kevin scheint ernsthaft als Werber für "Pancuratus" aktiv gewesen zu sein. Warum sonst hätte er sich die Mühe gemacht, von Berlin in die Schweiz zu reisen, um die Betreiber persönlich zu treffen. Und er hat wohl auch im Templerorden Kunden gesucht, darum wohl die alberne Behauptung, er hätte sich in der Schweiz mit Reichsdeutschen getroffen.

Natürlich hat man in diesem Orden Vorbehalte vor Homosexualität und Farbigen. Was mich überrascht ist aber, dass man beides trotzdem eine Zeit lang geduldet hat. Sollte Stolls Einstellung dahingehend nicht ernsthafter gewesen sein als die eines durchschnittlichen Stammtischbesuchers mit rechten Parolen? Große Klappe, aber in der Praxis fügt man sich in gesellschaftliche Konventionen? Oder hat man es nur so lange geduldet, wie man noch auf die großen Auszahlungen von Pancuratus gehofft hat? Denn danach fiel Kevin ja in Ungnade.

Dass Kevin anscheinend psychisch instabil ist, zu Wutausbrüchen neigt und sich dann angeblich unter der Hand eine Pistole besorgt hätte, zeigt, dass das Leben in Stolls Orden nicht ungefährlich war ;-)

Die schwarzmagischen Angriffe der Ordensbrüder gegeneinander runden das harmonische Bild des okkulten Ordens dann nach unten ab. Ich kann nicht mehr... ;-)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Zweunundertsechsundvierzigster!

      So, füllt mal die restlichen 244 Kommentare.

      Löschen
  2. Bernd ausm Knast again25. März 2016 um 22:36

    Mache jetzt Diät. Ernähre mich von Wasser und Brot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, möglich. Immerhin hat Bdummi 3 Tage lang keine Kommentare mehr freigeschaltet.

      Löschen
    2. Vielleicht hat Bdummi nur vergessen wo er den Hebel zu Freischaltung der Kommentare versteckt hat. Irgendwo zwischen seinem Dreck den er absondert.

      Löschen
  3. Fürstbischof Knut-Hubert25. März 2016 um 22:38

    Dieser Orden ist wahrhaft furchterregend. Allerdings nicht ganz auf die Weise, die den Gründen wohl vorschwebte.

    Was soll man von Leuten halten, die den Anspruch erheben, den ultimativen Durchblick zu haben und über WISSEN™ zu verfügen, das den zwergenhaften Verstand Außenstehender sprengen würde ... und die dann in grenzenlos naiver, blinder Gier jedem Scharlatan nachlaufen, der ihnen blumig-nebulös eine mühelose Potenzierung ihrer finanziellen Investitionen verspricht? Das ist so überzeugend wie ein Survival-Guide, der sich im eigenen Wandschrank verläuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt sehr gut zusammen mit dem Glauben an eine reichsdeutsche Basis in Neuschwabenland und an den Mond in reichsdeutscher Hand!

      Löschen
    2. Wie doof muss man sein um solchen Ordennsführern ein Wort zu glauben?

      Löschen
    3. Ob die Ordensführer sich für Pancuratus ausgesprochen haben, weiß man nicht. Nur, dass viele aus dem Orden mitgemacht haben.

      Löschen
    4. Die sind sicher steinreich geworden. :)

      Löschen
    5. Fürstbischof Knut-Hubert26. März 2016 um 21:58

      Die sind sicher steinreich geworden.

      Vermutlich trug bereits der Name "Gemeinschaft des schwarzen Steins" eine Prophezeihung in sich: Alle, die dieser Gemeinschaft beitraten, hofften steinreich zu werden, haben sich aber am Ende nur schwarz geärgert.

      Ist eigentlich auch nur einem dieser Ordensbrüder aufgegangen, wie paradox ihr Verhalten war? Über den angeblich stets rücksichtslos nach Geld strebenden Juden herziehen ... aber selbst gierig jeder sich scheinbar bietenden Gelegenheit zum Geldscheffeln nachhecheln. Wenn man noch ein Stück weiter geht, könnte man in Stoll & Co. eine perfekte Verkörperung der zentralen antisemitischen Klischees finden:

      - Grenzenlose Geldgier
      - Abneigung gegen ehrliche Arbeit
      - Geheimbündelei mit arkanen Absichten
      - Arroganter Glaube an die eigene Auserwähltheit
      - Manipulation anderer zum Erreichen der eigenen Ziele
      - Weltherrschaft als Endziel

      Wenn man es so betrachtet, war der Stoll'sche Versagerorden eigentlich eine Karikatur seines eigenen Feindbilds. Das muss man auch erst mal fertigbringen.

      Löschen
    6. Meine Frage ist: Hat der Orden Stolls Tod überlebt und falls ja: Existiert er heute noch?

      Löschen
    7. Fürstbischof Knut-Hubert27. März 2016 um 00:05

      Hat der Orden Stolls Tod überlebt und falls ja: Existiert er heute noch?

      Ich denke, um diese Frage zu beantworten, ist es zunächst einmal notwendig, "Horst" zu identifizieren. Er scheint gemeinsam mit Stoll die "Doppelspitze" des Ordens gebildet zu haben. Der Orden wurde offenbar von beiden gemeinsam geleitet, beide waren die obersten Entscheidungsträger und gleichermaßen in alle Vorgänger eingeweiht. Daher erscheint es logisch, dass - sollte der Orden noch bestehen - "Horst" duch Stolls Dahinscheiden zum alleinigen Kopf wurde.

      Wenn wir "Horst" finden, haben wir demnach mit einiger Wahrscheinlichkeit auch den Orden, sofern noch existent.

      Löschen
    8. Fürstbischof Knut-Hubert27. März 2016 um 00:08

      Sollte natürlich heißen: "... in alle Vorgänge eingeweiht" - das nur, um Missverständnissen vorzubeugen.

      Löschen
    9. Vielleicht kann Riotburnz uns da ein paar Hinweise geben...

      Löschen
    10. @ Fürstbischof Knut-Hubert

      Was von dem von Dir Dargestellten entsprach inwieweit der tatsächlichen Ordenspraxis?

      Löschen
    11. Fürstbischof Knut-Hubert28. März 2016 um 15:25

      Teuerster M.F.S., da deine Einwürfe allzu oft rein provokatorischen Charakter haben, sehe ich mich der Notwendigkeit enthoben, eine ellenlange, detaillierte Rechtfertigung meiner Äußerungen zu verfassen, die du dann noch nur wieder in Zweifel ziehen wirst. Das Spielchen, mich hinter einem unentwegt aufs Neue geworfenen Argumentationsstöckchen herlaufen zu lassen, verfängt bei mir nicht.

      Löschen
    12. @ Fürstbischof Knut-Hubert

      Meine Frage sollte einer Unterscheidungsmöglichkeit zwischen Spekulationen und Tatsachen dienen, sowie auch einer Abgrenzbarkeit zwischen Ordensinternem und Ordensexternem geschehen.

      @ NDR

      Podcaster Riotburnz hat letztes Jahr ein unglaubliches Tondokument veröffentlicht, welches bisher in NSL-Forscherkreisen noch nicht die gebührende Aufmerksamkeit bekam.

      Ich realisiere jetzt erst, warum mir der link so bekannt vorkam. Für mich kristallisiert sich hierdurch das Thema Tempelreinigung heraus. Axel Stoll sprach in dem Tondokument (sinngemäß) von der Notwendigkeit einer Neukonstruierung dieses Ordens. Mich würde interessieren aus welcher Intention heraus Du Dich dazu veranlasst sahst, dass Zitierte zur Ansprache zu bringen. Das Tondokument hatte ich mir zwar bereits angehört, an die genannten Passagen kann ich mich allerdings nicht erinnern, weißt Du vielleicht noch an welcher/n Stelle/n es war?

      Löschen
    13. @MFS
      An welcher Stelle Stoll das mit der Neukonstruktion ansprach? Einmal ganz am Anfang mit der Begründung, ein nicht näher definierter "Altorden" würde die Neukonstituierung fordern, sozusagen als externer Grund. Und dann war der interne Grund halt die ganzen Fehlschläge durch die falschen Leute, die man in den Orden geholt hat.

      Zum geplanten neuen Orden
      1:39:27 Horst: "Also jedenfalls: So viel Müll, der sich hier angesammelt hat, das ist natürlich unsere Schuld mit, dass wir nicht rechtzeitig immer gleich alles ausgemerzt haben. Aber andererseits bin ich auch froh darüber: Jetzt müssen wir keine langen Templerprozesse führen oder sonst irgendwas. Wir machen das Ding dicht und machen [es] sozusagen als Neuformierung, dann kriegen nur die Leute, die dann später dabei sein werden kriegen dann von uns die Einladung zum ersten Treffen. Es ist noch nicht klar, wann dieser Termin sein wird, aber in diesem Jahr nicht mehr.

      Löschen
    14. Danke, ich suche später danach und höre noch mal rein.
      Eine Stichprobe führte mich jetzt in Affinität zu der Stelle, wo eine Kuh beschossen wurde und nur noch ein Brandfleck übrig blieb (ca. bei 1:18): „Wo gehobelt wird, fällt Späne. Weg damit, alles potenzielle Steaks“. Und aus dem Roseneck wurde das Steakhaus Barbeque.

      Danke auch für das Zitat zum geplanten neuen Orden.

      Löschen
    15. Die zitierten Aussagen kann ich in dem Tondokument weder bei den vermerkten Minutenzahlen noch sonst wo auffinden?

      Löschen
    16. Die erste der drei Zahlen steht für "Stunde". Schau noch mal. Deine Stelle bei 1:18 konnte ich auch nicht finden.

      Löschen
    17. Die erste der drei Zahlen steht für "Stunde".

      Danke für Deinen Zuspruch an I Kuh
      https://www.youtube.com/watch?v=SJhTjTAEtYQ&feature=youtu.be&t=1m5s ;-)

      Schau noch mal. Deine Stelle bei 1:18 konnte ich auch nicht finden.

      „Podcaster Riotburnz hat letztes Jahr ein unglaubliches Tondokument veröffentlicht, welches bisher in NSL-Forscherkreisen noch nicht die gebührende Aufmerksamkeit bekam.“

      „Ich beschäftige mich allerdings hier nur mit der zweiten Stunde, in der man in kleiner Runde aus dem Nähkästchen plaudert. Und die Stunde hat es in sich. Aufgrund der Fülle des Stoffes mache ich einen mehrteiligen Artikel daraus.“

      = https://riotburnz.wordpress.com/2015/10/23/dr-axel-stoll-der-leak-des-jahres-teil-1-2/

      Meintest Du möglicherweise ein anderes Tondokument?

      Löschen
    18. Hab's kontrolliert: 1:39:27 ist korrekt!
      Dein verlinktes Tondokument ist auch das richtige (die Version über 2 Stunden).

      Eventuell gibt Dein Audio-Player nicht die richtigen Zeitmarken an?

      Löschen
    19. Ja es ist u.a. technisch bedingt, aber ich habe es mir jetzt vollständig anhören können. Es vermittelt mir den Eindruck, dass es sich mit der beabsichtigten Neukonstituierung in eine richtigere Richtung bewegt (Spekulationen über fragliche Beschaffungsstrategien könnten sich damit auch erledigen). Vorausgesetzt dass es auch ohne Axel Stoll Umsetzung findet oder finden wird.

      Löschen
    20. Eine kurze Ergänzung dazu, was ich warum als richtigere Richtung interpretiere: Ich meine Axel Stoll hatte zum einen eingeräumt dass bei Ordensorganisation Fehler gemacht wurden und zum anderen Fragliches als Versuchungen benannt. Insofern würde sich das mit der Entscheidung zu einer Neukonstruierung verbundene Aussortieren auf zwei korrelierende Aspekte beziehen - Versucher und Versuchte. Es ändern zu wollen impliziert in Bezug auf Letzteres (im Sinne eines geistigen Ordens) die Bereitschaft entsprechend an sich zu arbeiten und in Bezug auf Ersteres Interessen die nicht mit den Initialgedanken des Ordens resonieren und folglich auch fehl am Platz wären.

      Löschen
  4. oskar lafontaine so:" Querfront
    Propaganda gegen DIE LINKE
    Die Geheimdienste steuern seit längerem eine Querfront-Kampagne. Ziel: Linke Politiker werden als AfD-nahe diffamiert. Leider fallen auf solche Kampagnen auch Politiker der LINKEN herein. Oder sie benutzen diese Kampagne, um innerparteiliche Konkurrenten schlecht zu machen."

    LOOOL

    https://www.facebook.com/oskarlafontaine/photos/a.198567656871376.47953.188971457830996/1052277371500396/?type=3


    AntwortenLöschen
  5. Ich lache mich tot: Kevin bringt einen Farbigen in Stolls Templerorden, zu den obersten Hütern des Arischen! Humor hat er ja - oder er ist einfach merkbefreit ;-)

    https://youtu.be/HBag63eVzvo?t=4m5s

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stoll, der alte Diplomat ;-)

      Löschen
    2. Der Fall aus lichten Gefilden definiert sich eben nicht durch 3 Millimeter Hautpigmentierung.
      https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/dc/Bisotun_Iran_Relief_Achamenid_Period.JPG

      Löschen
    3. Folgende Fragestellung wäre ebenso denkbar:
      Sollte Stolls Einstellung dahingehend ernsthafter gewesen sein als die eines durchschnittlichen Stammtischbesuchers mit rechten Parolen?

      Löschen
  6. @ Noldor

    Noldor: “Ach ja; wozu kocht er mit destillirtem Wasser. Mit Autobatterien hat dieses Wasser ja etwas zu tun. Ich glaube wenn die Flüssigkeit in der Batterie zu tief war sollte man destilliertes Wasser nachgiessen.

    echt?: „Andere Deppen denken, dass man stirbt, wenn man destilliertes Wasser trinkt. So verschieden sind die Deppen.“(Quelle: forum.sonnenstaatland)

    Destilliertes Wasser für Batterien, Bügeleisen usw. ist deionisiertes Wasser und ich hoffe doch mal stark dass Mario nicht solches verwendet, denn davon könnte man tatsächlich sterben. Die Denke, dass man stirbt, wenn man destilliertes Wasser trinkt, rührt von der Schulmedizinischen Lehrmeinung her, welche offenbar nicht den Unterschied zwischen deionisiertem Wasser und dampfdestilliertem Wasser zu realisieren vermochte. Dampfdestilliertes Wasser kommt den natürlichen Bedürfnissen des Körpers ziemlich nahe, da es den Wasserkreislauf imitiert (Verdunstung, Regen). Der Mensch ist von Natur aus ein Oberflächenwassertrinker. Alles Weitere erklärt sich daraus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Mensch ist von Natur aus ein Oberflächenwassertrinker.

      Und was meinst du wie "Oberflächenwasser" entsteht?

      Löschen
    2. Du lebst am Genfer See? Warst Du auch derjenige, der vorgab Bädertechniker zu sein?

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. Ich lebe nicht am Genfersee. Hast du beim Beamtendummen gelesen? IP zu meinem Standort über 100 km Distanz.

      Ich habe nicht vorgegeben Bädertechniker zu sein. habe aber mehr als 20 Jahre lang in der Bädertechnik gearbeitet, die letzten 8 jahre als Chef der Bädertechnik in meinem ehemalgen Betrieb.

      Und wer meint destilliertes Wasser trinken zu müssen soll das tun. Ist mir eigentlich scheissegal. Ich mache es nicht. Oder muss ich mich mit destilliertem Wasser duschen? :)

      Den letzten Absatz nicht zu ernst nehmen!

      Löschen
    5. Ja Lieschen Müller, es ging mir in Bezug auf den Standort um die Frage der Trinkwasserversorgung. Was Du für Erfahrungen mit Bädertechnik hast ist für mich mangels Verifikation nicht nachvollziehbar, aber jetzt weißt Du ja dass kein Wasser für Autobatterien in den Genfer See abregnet. Den letzten Satzteil bitte nicht zu ernst nehmen.

      Löschen
  7. Wer steht denn jetzt wirklich hinter dem Sonnenstaatland?

    Danke im Voraus für die Antwort!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://wiki.sonnenstaatland.com/wiki/Sonnenstaatland

      Löschen
    2. Dieser als Führer angegebene "drxdsdrxds" sitzt laut Anti-SSL im Knast. Deswegen hört man auch nix mehr von den Sonnenstaatländern, ha!
      Jetzt werden die Faschisten endlich mal zur Rechenschaft gezogen.

      Löschen
    3. Anti-SSL blubbert viel wenn der Tag lang ist.

      Löschen
    4. Dann erklär mir doch mal die fehlende Aktivität! Die waren doch sonst immer so am diffamieren im Internet! Und jetzt plötzlich is Ruhe im Karton.
      Is doch klar,was da abgelaufen is; würde aber keiner von denen zugeben wollen!

      Löschen
    5. Es geschieht viel im Hintergrund!

      Löschen
    6. https://www.youtube.com/watch?v=M7nsnpla1pY
      Übrigens, schöne Hintergrundmusik… ´Spiritus Dei´. Hoffentlich hat sie Angela in ihrer Hörigkeit nicht irrtümlich interpretiert und hierbei den Herr Obama mit ihrem Herrgott verwechselt. So nach dem Motto „Solange Deine Füße unter meinem Tisch stehen, wird gemacht was ich Dir auferlege“.

      Löschen
    7. Weiteres erklärt sich durch TTIP: Das Ignorieren des Bürgerbegehrens von 1,6 Millionen Menschen auf der einen Seite, dass schnelle durchwinken wollen auf der anderen Seite.

      Löschen
    8. 1,6 Millionen von wieviel Millionen?

      Von den über 80 Millionen in Deutschland?

      Tut mir leid; das sind 2 Prozent. Um etwas zu erreichen braucht es doch etwas mehr.
      Da ist man auch in einer Direktdemokratie wie der Schweiz unter "ferner liefen/wählten".

      Löschen
    9. Die 2 Prozent definieren sich ja lediglich durch jene, welche unter der Voraussetzung von Kenntnis und Zugang das Bürgerbegehren unterzeichnet haben. Repräsentativ für die Mehrheit der Bevölkerung, die dem TTIP-Abkommen ablehnend gegenübersteht (siehe Meinungsumfragen). Merkel rechtfertigt ihre Ignoranz dadurch, dass sie dem Grundsatz der Gleichbehandlung folgend keine Ausnahmen macht. Was impliziert Gleichbehandlung in Anbetracht dessen, dass diese Ausnahme eigentlich die Mehrheit darstellt? Ich meine es impliziert dass der Willen des Volkes politisch nicht gewollt ist und übergangen werden soll.

      Löschen
  8. Antworten
    1. An dieser Stelle mein Dank an die Prozessfestspielberichterstatter für die unterhaltsame Prozessfestspielberichterstattung.

      Löschen
  9. Allgemeiner SSL Sender8. April 2016 um 02:19

    Kommt hier mal was neues? Der Blog schläft auch immer mehr ein! Gib mal Butter bei die Fische! zack zack...Du Einwohnermeldeamtrheiner!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. …Erwähne es vor allem auch deshalb, weil ein Erkunden und Diskutieren der Grenze der Satire meiner Ansicht nach gerade in einem Spaß-Skeptiker-Blog Thematisierung finden sollte.
      https://i.ytimg.com/vi/up0COt9Mqeo/hqdefault.jpg ;-)

      Löschen
  10. Antworten
    1. Ich kann es mir nicht ansehen, zumindest klingt eine so ausgiebige Auseinandersetzung mit dem Thema Verschwörungstheorien viel versprechend.
      Eingedenk der umfangreichen Folgen wären die Ereignisse des 11. September 2001 meiner Ansicht nach mit eines der mit entscheidendsten im Weltgeschehen.
      Fände es interessant zu erfahren, ob in der Serie auch das „Pet Goat – READING MAKES A COUNTY GREAT“ angeschnitten wird…
      http://ecx.images-amazon.com/images/I/51CK%2B%2BgFJjL._SY344_BO1,204,203,200_.jpg

      Vielleicht bietet es sich zum besseren Verständnis an, synchron dazu ein Erklärbuch für Kinder zur Hand zu nehmen…
      http://ecx.images-amazon.com/images/I/51vw1Jzz9cL._SX381_BO1,204,203,200_.jpg

      Weiterführend könnte sich aber auch die Frage stellen, was eine Weltverschwörung eigentlich im Kern der Sache impliziert.

      Wiederum führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, so du niederfällst und mich anbetest. Da sprach Jesus zu ihm: Hebe dich weg von mir Satan! denn es steht geschrieben: "Du sollst anbeten Gott, deinen HERRN, und ihm allein dienen."

      Löschen