Hier startet eine kleine Seite zum Fall "Antonya"!


Ziel ist es, den Halbwahrheiten, Verdrehungen und einseitigen Behauptungen von Verschwörungstheoretikern und BRD-Hassern eine sachliche Darstellung entgegen zu halten.


Inhalt


Artikel von Niederrheiners Blog

Kommentare:

  1. Strafbefehl gegen ehemalige Moderationskollegin – kein Prozess / keine Verteidigung!
    http://diw.adpo.org/category/werkzeuge-der-macht/zensur/

    Doch laut veröffentlichtem Schreiben vom 12.01.2015 wurde Angela Masch von der Polizei Diepholz angeschrieben, einen Termin zwecks Anhörung abzustimmen. Hat sie gedacht, die stellen ihr den Anwalt?

    Und weil sich der Schreiberling (?Norman Knuth?) auch richtig wichtig nimmt, sieht er sich als Opfer einer großen Verschwörung gleich mit eingebunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Frau Masch nicht in der Lage ist, ihre Rechte wahrzunehmen, macht sie sich doch selbst zum "Opfer". Aber Hauptsache schreien: "Mimimi-ich werde unterdrückt!"

      Überhaupt: Gegen einen Strafbefehl kann man doch Einspruch einlegen. Dann kommt es zu einer Verhandlung, wo man sich rauf und runter verteidigen kann, bis der Putz von den Wänden rieselt. Oder sehe ich das falsch?

      Löschen
  2. Da behauptet die neunmalkluge Marionette ihrer Eltern, dass ihre "Freundin" Angela "nur" die Wahrheit gesagt habe, da Frau Angela ja nur das wiedergab, was sie von A. gehört hatte? Und da A. Recht und Wahrheit ganz für sich gepachtet zu haben scheint, kann Frau Angela also nur die Wahrheit sagen? Sieht sie das wirklich so?
    Wie überkandidelt ist denn das Kind mittlerweile?

    Wenn man sich anschaut, wie A.s Geschichtchen sich im Lauf der Zeit verändert haben, vom anfangs "nicht liebevollen Zimmern" bis hin zur angeblichen sexuellen Nötigung durch den Heimleiter, sehe ich auf ihrer Glaubwürdigkeitsskala von 1 - 10 eine glatte -12.

    Und das nennen die auf der diw.adpo Seite Stellung beziehen? DiesesVideo?
    Oder hatte sie nur deshalb die Wollmütze auf, weil sie einen Aluhut darunter versteckt?

    Langer Rede kurzer Sinn des Videos:
    Als sie von der Anzeige von Angela erfahren hatte, hatte A. tatsächlich gedacht! Jawoll!! Und zwar zwei Dinge (die sie übrigens schon öfter mal gedacht hat): die Leute sollen mundtot gemacht werden und man soll über ihren Fall nicht mehr sprechen. (Macht doch eh schon kaum einer, außer einigen Leuten, die auch an Chemtrails usw. glauben. :'D)

    Und das Zweite, noch viieel Wichtigere war: Herr S. kommt nicht mit der Wahrheit klar!
    Ach was!
    Welch Wunder!

    Liebes Kind, mit dem, was du unter Wahrheit verstehst, kommen wohl die Wenigsten klar, denn deine Aussagen sind so unbeständig wie wandelbar, dass sie der Definition von Wahrheit - "den Tatsachen entsprechend" - gar nicht erst standhalten.
    Jetzt hast du auch noch Conrebbi auf deiner Seite, den Alternativwahrheitssucher erster Güte, herzlichen Glückwunsch! Und Glück kann man dir bei diesem Fanclub aus Braunesos und Wahnwichteln wirklich nur noch wünschen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Marionette" ist das Stichwort:
      Ein minderjähriges Kind meldet sich (mit Duldung der Eltern) öffentlich zu Wort und die Eltern selber schweigen.
      Liebe Eltern Scharndorff: Wie lange wollt Ihr dieses bizarre Kasperle-Theater noch spielen? Was bringt Euch das?

      Löschen
    2. @ Anna Nym

      Wenn schon die Wollmütze Erwähnung findet, möchte ich auch die weitere "Bekleidung" des Mädchens erwähnen. Bemerkt doch BeDumm hierzu:
      "Und auch ihr Outfit ist dazu interessant gewählt. Mütze und kurzärmeliges Oberteil machen das Video noch interessanter."
      Dieses als "kurzärmeliges Oberteil" bezeichnete Kleidungsstück ist lediglich ein um den Hals geschlungener Wollschal, und die nackten Schultern suggerieren, dass A. nichts drunter trägt.
      Vielleicht erinnern sich noch manche an das im Netz verbreitete Bild der 12-Jährigen A., dass sie mit hochgerutschtem Röckchen vor dem Christbaum liegend zeigte.

      @ NDR

      Was die "Duldung der Eltern" anbelangt, frage ich mich, haben die denn nicht begriffen, dass ihr Töchterlein mittlerweile 14 und damit strafmündig ist? Bestätigt sie also die von ihrer Freundin getätigten Aussagen, macht sie sich ebenso strafbar wie diese. Dafür gibt es dann Sozialstunden.

      Löschen
  3. Mit Erstaunen habe ich kürzlich den letzten Beitrag auf A.`s fb-Seite gelesen. Da empört sich ein gewisser Herr Gerd Schweizer über die Ausbildung des Heimleiters.

    Drei Ausbildungen und eine Fernschulung sollen also so verwerflich und unqualifiziert sein, dass man sich wundert, dass solch ein Mensch ein Heim leitet. Herr Schweizer lässt uns über seine eigene Internetseite wissen, dass er als ehemaliger Discothekenbetreiber, zurzeit von Hartz VI lebt und selber sieben Kinder groß zieht. Dies qualifiziert ihn – seiner Meinung nach – eher dazu ein Heim zu leiten.

    Stutzig macht mich aber nun die Tatsache, dass ich als eifriger Zuschauer der Videoclips des studeb…, auf deren YT-Kanal, fast ausschließlich betroffene Eltern erblicke, die von Hartz VI leben. Wenn diese Eltern doch aber alle besonders qualifiziert sind ihr Kinder großzuziehen, frage ich mich, warum nimmt der Staat genau diese Kinder so häufig in Obhut?

    Ich wittere wieder einmal eine böse Verschwörung!

    Ich kann den Wunsch des Herrn Schweizers nur teilen und hoffen, dass sich ein richtiger Anwalt dieser Sache annimmt und der Familie Sch. endlich mal die Augen öffnet, damit dem Mädchen geholfen werden kann und sie später nicht auch, ohne Schulabschluss in Hartz VI rutscht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry es hat sich ein Fehler eingeschlichen, es ist nicht Hartz 6 (VI), sondern Hartz 4 (IV), hab da wenig mit zu tun, daher sei das Missgeschick bitte zu verzeihen!

      Löschen
  4. Aha, jetzt verstehe ich auch, warum sich besagter YT-Kanal so gar nicht mehr mit den Sch.s beschäftigt. Sie leben weder von Spenden noch von HartzIV. Da passen sie natürlich nicht mehr ins Verschwörungsraster. Denn Papa A. arbeitet bei T... Technik in Wülfrath.

    Wie das allerdings dazu passt, dass die Familie gemeinsam in Polen lebt, wie man uns immer wieder zu vermitteln versucht? Und schon teile auch ich die Bedenken, das Mädchen könnte irgendwann ohne Schulabschluss dastehen. In Polen gemeldet, aber nie anwesend, in NRW lebend, aber nicht gemeldet - so umgeht man locker die Schulpflicht.

    AntwortenLöschen
  5. Caesar routiert auf seinem Blog und stellt Fragen über Fragen.

    "Warum hat es ausgerechnet sie (Angela Masch) jetzt erwischt?"
    Da warte doch einfach ab, wen es sonst noch erwischt, vielleicht bist du ja auch noch dran :-)

    "Und warum jetzt? Die betreffenden Sendungen ... liegen ... fast ein Jahr zurück!"
    Das habe ich mich auch gefragt, und dann tatsächlich die Antwort in deinem Pamphlet gefunden. Da forderst du nämlich: "Wenn es aber zu einer Verhandlung kommt, dann müssten die Vorwürfe vor Gericht explizit geklärt werden ... Dann müssten die Aussagen ... anderer Kinder als Wahrheitsbeweis in die Verhandlung geführt und dort abgeklärt werden."
    Was wäre denn, wenn Staatsanwaltschaft und Gericht genau das längst im Vorfeld abgeklärt haben und das halt länger gedauert hat, weil jedes einzelne Kind vernommen wurde? Wäre doch eine schlüssige Erklärung.

    Statt lange zu grübeln, lass dir doch einfach Akteneinsicht geben.

    AntwortenLöschen
  6. Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt so richtig einen auf den Deckel kriege, aber mir tut der Caesar schon fast etwas leid.

    Eigentlich sieht er doch ganz nett und hilfsbereit auf dem Foto aus, schaut er doch so gutgläubig drein. Meint er es doch sicherlich nur gut mit seiner Unterstützung. Aber genau solche Menschen wie Caesar, kannst du ja so gut missbrauchen für deine eigene Schmutzkampagne und diese Menschen merken nicht, dass man sie nur benutzt hat – doch was tut man nicht alles für ein bisschen Aufmerksamkeit und eine kleine Freundschaft!

    Hat nur einer von euch an sein Herz gedacht, an sein schwaches Gemüt, er ist so sensibel – wird er die Enttäuschung verkraften, wenn auch er eines Tages fallen gelassen wird „wie eine heiße Kartoffel?“

    Ich wünsche ihm, dass der Tag kommt und er sein „teilstudiertes“ Köpfchen einschaltet und erkennt, wer es wirklich gut mit ihm meint!

    AntwortenLöschen
  7. Auf Antonyas FB-Seite ist zu lesen:

    Angela Masch Das ist super lieb von Dir Antonya! Wir halten zusammen und lassen uns auch von dieser Sache nicht irritieren! Es ist wirklich sehr wichtig, dass so viele Menschen wie möglich von diesen Geschehnissen erfahren!

    Wenn das mal nicht nur ein frommer Wunsch bleibt, das mit dem Zusammenhalten.

    Sollte es zu einer Hauptverhandlung kommen, und Angela auch weiterhin behaupten, sie habe die Wahrheit gesagt, wird sie Beweise für "diese Geschehnisse" vorlegen müssen. Da wird man sich bestimmt nicht mit ein paar Videos zufrieden geben, da wird man Antonya als Zeugin selbst sprechen wollen.

    Glaubt denn wirklich auch nur ein einziger Unterstützer, dass das Kind zu ihm halten wird und die gemachten Anschuldigungen gegen das Kinderhaus vor irgendeinem Gericht wiederholen wird?

    Die Schandorffs schauen kaltlächelnd zu, wie sich ihre Unterstützer für sie strafbar machen und lassen sie dann mit den Problemen allein. Diese Eltern lassen sogar ihr Kind ins Messer laufen und hindern es nicht, sich ebenfalls strafbar zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das scheint ein durchgängiges Muster dieser Subkultur zu sein, der Öffentlichkeit auf den Sack zu gehen, sich aber nicht zu trauen, die Anschuldigungen mal ordentlich von den Behörden klären zu lassen. Wenn man selber verantwortlich gemacht werden kann, ist man sich dann nicht mehr so sicher mit den Vorwürfen ;-)

      Siehe Angelas Email an den Weserkurier, dem sie verboten hat, diese an die Behörden weiter zu leiten:

      http://ndrrhnr.blogspot.de/2014/05/der-fall-antonya-die-aktivitaten-der.html

      Löschen
    2. Das Problem ist, dass die Unterstützer meinen, die abstrusesten Thesen aufstellen zu dürfen, ohne überhaut irgendwas definitiv zu belegen und dafür nicht belangt werden zu können, während der anderen Seite, wie dem Weserkurier, der Richterin, der Kinderheimleitung, dem Gericht und dem Jugendamt untersagt ist, alles öffentlich zu machen. Sie verlassen sich also auf die Verschwiegenheitspflicht und darauf, dass ihnen nichts entgegengesetzt werden kann..

      Da gibt es zwar dann schon mal einen "Ausreißer", wie eine Information der Polizei (sie musste im Rahmen von Ermittlung das Haus in Worpswede betreten) zu den dort herrschenden einigermaßen ungewöhnlichen Sicherheitsvorkehrungen. Aber auch das darf nicht komplett öffentlich gemacht werden, sondern wird nur unter der Hand gehandelt.

      Löschen
  8. Hat Herr Sch. nun doch Angst, dass noch eine Anzeige gegen ihn in Arbeit ist, oder warum lässt er die Öffentlichkeit nicht mehr an seinen neuerlichen, geistigen Ergüssen teilhaben? Ein gebranntes Kind, scheut das Feuer...

    Ich finde das auch besser so, klärt die Sache unter euch „Spinnern“, dann wird der Schaden für die Jugendliche nicht noch größer, als er sowieso schon ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Tat, der Strafbefehl gegen Angela scheint bei BeDumm einen wohltuenden Lernprozess in Gang gesetzt zu haben.

      Er schützt die Umwelt vor seinen geistigen Ergüssen.

      Löschen
  9. Wenn alles was A. so über den Heimleiter äußert wahr ist, warum haben sich dann ihre Eltern nicht darum gekümmert, dass er belangt wird?
    Oder haben sie das und nicht einer der Vorwürfe hat sich bestätigt?
    Wurde das Heim von allen möglichen Seiten durchleuchtet und es hat sich nicht einer der Vorwürfe als haltbar erwiesen?
    Sehr wahrscheinlich. Bestätigen lassen wird sich das nur schwerlich, weil das Heim ja auch diesbezüglich zum Stillschweigen verpflichtet ist. Ebenso wie alle Behörden, die mit der Überprüfung befasst waren.
    Von daher fände ich es ja schon fast spannend, wenn es tatsächlich zu einer Verhandlung und einer Beweisaufnahme käme. Die Ergebnisse würden sich sicherlich auch auf die ggf. weiter anhängigen Strafanzeigen spannend auswirken. Von daher: Danke Angela!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, aber ich muss deinen Überlegungen größtenteils widersprechen, denn du hast dabei das Elementarste übersehen. Die Eltern selbst haben all diese Vorwürfe gegen das Heim und dessen Leitung nie in dieser Ausprägung öffentlich ausgesprochen. Man braucht sich dazu nur das erste bewusst.tv-Video anzusehen.

      Die ganzen Anschuldigungen (Medikamentierung, Duschen, Unterwäsche) kamen später, wurden lediglich von der minderjährigen Antonya und den Unterstützern verbreitet. Genau das ist ja das Perfide am Verhalten der Eltern. Sie streuen ihre Behauptungen nur über Andere, und können deshalb nie in die Pflicht genommen werden.

      Wo kein Kläger, da kein Richter. So lange also die Eltern nicht klagen, kann ihnen kein Richter und kein Gericht öffentlich widersprechen. Auch wenn sie im Hintergrund längst alle Vorwürfe gründlichst geprüft und für unhaltbar erklärt haben, wofür es Anzeichen gibt.

      Denn während die Eltern ihr weißes Westchen pflegen, wurden, wie die Szene selbst kommuniziert, folgende Unterstützer bereits erfolgreich verklagt:

      - Yeet.tv
      - Caesar's-Blog
      - Robi Biswas
      - Angela Masch

      Und weil so langsam Schluss ist mit dem "Welpenschutz" für Antonya, noch eine Anmerkung zum Wahrheitsgehalt ihrer Story vom Worpsweder Swimmingpool. Also schnell in die Vogelperspektive aufgestiegen und von oben geschaut ... leider, in Worpswede finden wir nichts, doch dann im Garten des Kinderhauses, da ist er, der Swimmingpool. Hat da jemand vielleicht was verwechselt?

      Löschen
    2. @rentina

      Deine Aufzählung ist leider unvollständig!
      Ich erlaube mir, diese zu ergänzen um den Namen

      Silke Jansen

      Löschen
  10. Oh wie LAAAAANGWEILIG! Herr Sch. hat einen zuvor geschützten Beitrag öffentlich gemacht!

    Die Spannung steigt, heißt es doch „Antonya und ARD gegen Misthaufen und Niederheini“! Endlich werden wir nun lesen, dass A. einen seriösen Sender gefunden hat, der die ganze Ungerechtigkeit aufdeckt und den Misthaufen und den Niederheini so richtig dumm aussehen lässt. Doch schon nach dem ersten Satz kommt die Ernüchterung.

    Aus lauter Langeweile kaut er nun uralte Kamellen wieder durch und analysiert sie „hochprofessionell“ – man das tut schon richtig weh. Sagt mal hat der keine Freunde oder Hobbys?

    STOP – eine neue Erkenntnis ist doch zu erhaschen, ganz unten in einem Kommentar. Ein Leser kommt zu der Erkenntnis, dass alle „Nicht-Unterstützer“ der Satanistenszene angehören!

    Ach Herr Schr. wenn sie nicht so bemitleidenswert wären, dann könnten mir ihre Beträge vielleicht noch ein kleines Lächeln entlocken.

    Ich bitte sie in aller Höflichkeit darum, dass sie in Zukunft ihre Beiträge wieder GESCHÜTZT einstellen - es ist eine Zumutung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Sagt mal hat der keine Freunde oder Hobbys?"

      Spontan würde ich sagen: Nein. Wenn man (wie übrigens auch Caesar) irgendwelche Feiertage nur mit Familie S. verbringt, die man eigentlich nicht wirklich kennt, gibt es da wohl nicht viel anderes im leben.

      "Aus lauter Langeweile kaut er nun uralte Kamellen wieder durch und analysiert sie >>hochprofessionell<<"

      Die Geschichte, warum am Anfang der Kindesname mit "i" geschrieben wurde, hat er wohl gar nicht mitbekommen ;-)

      Löschen
  11. @NDR

    "Die Geschichte, warum am Anfang der Kindesname mit "i" geschrieben wurde, hat er wohl gar nicht mitbekommen ;-) "

    Oder er hat es einfach nicht verstanden, wäre ja nicht das erste Mal! ;-D

    AntwortenLöschen
  12. Herr Schr. hat einmal wieder einen Beitrag frei geschaltet - er konnte es nicht sein lassen
    Überwiegend wieder Geschwafel, alte Kamellen und Beleidigungen, eben das Übliche.

    Unter anderem beschwert sich Herr Schr. dass man sich hier nicht äußert über die ARD Sendung „Mit Kindern Kasse machen“, dies möchte ich gerne nachholen.

    Auch ich habe diese Sendung gesehen und fand die Beiträge zum Teil erschütternd. Bestimmt hat der Sender hier gut recherchiert und konnte Betroffenen helfen, denn so etwas gibt es tatsächlich in Deutschland, nicht nur im Jugendhilfebereich, sondern auch im Altenpflegebereich, in der Pflege mit Behinderten und in vielen anderen Branchen.

    Es ist uns allen bekannt, dass es überall schwarze Schafe gibt, in allen Bereichen des täglichen Lebens - wir brauchen gar nicht so weit schauen.

    Es gibt seriöse Medienberichterstattung wie die von der ARD, gut recherchiert, mit fundiertem Wissen, beide Seiten werden beleuchtet… und es gibt Internetradiosender wie Okitalky oder so…

    Es gibt richtig gute Blogs und Seiten im Netz, hilfreiche, aufklärende Seiten und es gibt bedumm oder so…

    Es gibt Restaurantkritiker und echte studierte Juristen und es gibt in Bochum einsame Menschen die keine Freude haben…

    Es gibt seriöse Vermittler von Schönheitschirurgen, seriöse Vermittler von Pflegekräften und gute Therapeuten und es gibt Menschen die sind einfach aus einer anderen Welt…

    Es gibt 14-jährige Mädchen, die regelmäßig zur Schule gehen, die soziale Kontakte zu Gleichaltrigen haben, die in ihrer Freizeit lachen, über Jungs tuscheln, schwimmen gehen und es gibt ………………..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich les' da ja eigentlich nie, bin nur mal so drüber gestolpert, aber... ;-)

      Er bezichtigt mich der Lüge, weil ich schrieb, dass die Angela verurteilt sei (habe es mittlerweile korrigiert), wenn sie doch in Wahrheit nur einen Strafbefehl erhalten hätte.

      Das ist zwar richtig, doch im Alltags-Sprachgebrauch unterscheidet man da oft nicht. Der beste Beweis dafür ist Beamtendumm selber, der schon im nächsten Abschnitt schreibt:

      "Auch wurde Angela auch nicht für 3 Sendungen verurteilt, sondern nur für eine."

      Löschen
    2. Ich bekomme grade die Info, dass er den korrigierten Beitrag bemerkt hat, denn es gibt bei ihm wohl einen neuen Text mit dem Titel "Niederheini hat Lügenbeitrag geändert". Man muss sich fragen, wie oft er Beiträge von mir liest. Anscheinend alle 3 Tage wieder neu.

      Kann jemand dem Kerl mal einen 1-Euro-Job vermitteln, damit er eine Beschäftigung hat?

      Löschen
    3. Wie gesagt, da er selber schrieb "Auch wurde Angela auch nicht für 3 Sendungen verurteilt, sondern nur für eine.", ist er ja nach seiner eigenen Logik ein Lügner.

      Und jetzt die Rentina/emz so hinzustellen, als habe sie absichtlich auf Holocaust-leugnende Seiten verlinkt zeigt entweder, dass er gar nichts merkt, oder er sich absichtlich dumm stellt.

      Egal, was von beidem zutrifft, es zeigt, dass Beamtendumm kein auch nur im entferntesten ernst zu nehmender Gesprächspartner für irgendjemand ist.

      Löschen
    4. Auch hat er nicht verstanden, was es bedeutet, wenn in den Kommentaren steht: "Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt." ;-)

      Löschen
    5. Na ja, zum Glück liest bei ihm ja kaum jemand. Nur ein paar verwirrte - und ganz ganz selten mal wir.

      Löschen
  13. Bei dem Müll, den er so im Netz hinterlässt, müsste er eigentlich dazu verdonnert werden, mit Müllsammelzange und Eimerchen "ehrenamtlich" seinen Stadtteil sauber zu halten. Wäre ja wohl die geringste Gegenleistung, um seine virtuelle Umweltverschmutzung wieder gut zu machen! ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Wenn du meinst, mach Platz für wichtigere Dinge :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Langsam dreht BDumm durch:
      "Beim Lügenrheiner werden Kommentare gelöscht, um Lügen zu verdecken"

      LOL!

      Löschen
    2. Derjenige, der missliebige Kommentare regelmäßig gar nicht erst freischaltet, will uns vorschreiben, ob wir irrtümliche Kommentare (auch noch mit Zustimmung des Kommentar-Autors) löschen dürfen.

      Ich denke drüber nach - nach meiner Pensionierung ;-)

      Löschen
    3. Dazu fällt mir ein:
      Man muss sehen, dass Beamendumms Blog eigentlich durch die eigenen Leser bereits argumentativ erledigt ist.

      Ich habe dort mal Kommentiert, Lalaburg, Wilki, Noldor etc., die Leute aus dem A.-Faden im Allmystery, Leute vom Sonnenstaatland und meines Wissens wurden alle dort regelmäßig nicht freigeschaltet.

      Eigentlich würde er in einer Flut der Kritik ertrinken, die er nur durch strenge Zensur überhaupt unter Kontrolle hat. So jemand soll uns nicht kritisieren. So jemand lebt nur noch durch künstliche Isolation von seinen Kritikern, ist in der inhaltlichen Auseinandersetzung schon lange gestorben. Ein Untoter, der immer noch meint, seine Klappe aufreißen zu müssen.

      Löschen
    4. Der Kerl ist echt besessen von mir! Anscheinend schreibt er gleichzeitig an 3 neuen Artikeln über mich.

      Was ich aber nicht verstehe ist, wie der Fortsetzungs-Artikel "Beim Lügenrheiner wird weiter gelogen, wir decken auf." schon geplant ist, bevor der Vorgängerartikel "Noch mehr Lügen von NIEDERRHEINER und Co" veröffentlicht wurde?

      Was ist, wenn nach Veröffentlichung des Vorgängerartikels gar nicht mehr beim Niederrheiner gelogen würde? Kann er ja nicht wissen. Für ihn steht das schon im vorhinein fest. ;-)

      Besonders freue ich mich aber auf den neuesten geplanten Artikel "Beim Lügenrheiner werden Kommentare gelöscht, um Lügen zu verdecken"

      Was da wohl drinstehen mag? keiner ist gespannter als ich selber. Erfahre gerne Neues über meinen Blog. :-)

      Löschen
    5. DummBernd verschont uns nicht und schaltet weitere seiner Geschichten frei. Auffällig dabei ist, dass er Screenshots aus diesem Blog völlig falsch zusammenschneidet, und das so stümperhaft, dass man es auf den ersten Blick sieht, lol! Frage mich nur, was diese Manipulation soll? Möchte er seiner eigenen Glaubwürdigkeit den Gnadenschuss geben? Als wäre das nicht eh schon passiert! ;-)

      Und er bemerkt auch seine eigenen Knieschüsse dabei nicht:

      Er beschuldigt andere, Lügen zu erzählen, lügt aber selbst, was das Zeug hält.

      Er beschuldigt andere, zu hetzen, übertrifft sich hier auch selbst dabei.

      Er beschuldigt andere, Alkoholiker oder pädophil zu sein, ..... usw.?

      Er zeigt immer wieder einen typischen Abwehrmechanismus, die Projektion: das, was er an sich selbst hasst, projiziert er auf andere, sprich eigene Anteile an sich kann er nicht sehen sondern transferiert sie auf den anderen um sie und dort zu bekämpfen. Ist Bernd etwa selbst ein Borderliner oder leidet an einer anderen psychischen Störung?

      Wundern würde es mich nicht!

      Löschen
    6. Es ist bei den am Fall A. Interessierten schon lange Konsens, dass Beamtendumm kein ernsthafter Gesprächspartner ist und das aus verschiedenen Gründen. In Bezug auf ernsthafte Diskussionen wird er schon lange ignoriert. Wir lesen nur hin und wieder bei ihm aus Amüsemang.

      Löschen
    7. Zitat Beamtendumm: "Glaubt der wirklich, dass er der Familie oder den Unterstützern vorschreiben kann, was wir wann und wo veröffentlichen?"

      Das kann ich nicht. - Aber ich kann wieder einmal feststellen, dass die Familie immer noch nicht mit dem Fall, sondern nur mit ihrem subjektiven Eindruck oder gar ihrer Erfindung an die Öffentlichkeit gegangen ist.

      Wir warten noch auf den Fall. Wann kommt der mal? ;-)

      Löschen
  15. Hab den neuesten, freigeschalteten Bericht auch just gelesen und mir fällt nur ein knapper Kommentar zu Herrn Bernd S. ein:

    "Du armer kleiner Wicht zum Schreiben taugst du nicht!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Schreiben kann er wirklich nicht.
      Es ist ja nicht nur die Inhalt, der einen erschaudern lässt. Da feilt er tagelang an seinen Beiträgen rum, und bekommt immer noch keinen Satz halbwegs fehlerfrei hin.

      Löschen
  16. ... und jetzt schreibe ich auch noch "die Inhalt".
    Aber ich merke wenigstens, wenn was falsch ist :-)

    AntwortenLöschen
  17. Bedumm ist wieder mal voll auf Krawall gebürstet, köstlich,
    https://beamtendumm.wordpress.com/2015/03/11/essen-knastdemo-jetzt-mit-seifenblasenpistole/
    Er hatte eine seiner üblichen Demos angemeldet und dabei die Mitnahme eines Baseballschlägers sowie einer Seifenblasenpistole angegeben, was beides abgelehnt wurde, wen wundert's.

    Scheint er das Verbot des Baseballschlägers noch eingesehen zu haben, gegen das Verbot besagter "Pistole" klagt er und formuliert sein Anspruchsdenken wie folgt:

    Es ist auch nicht hinnehmbar, dass die Sachbearbeiterin ihr Verbot damit begründet, dass sie nicht wüsste, wie das Teil aussieht. Es wäre ihre Pflicht gewesen sich darüber zu informieren, bevor das Kinderspielzeug verboten wurde. Dank Internet hätte die Recherche mal gerade eine Minute gedauert, und man hätte sich viel Ärger und Zeit ersparen können. Doch mit solchen Erkenntnissen ist man bei Behörden regelmäßig überfordert. Man versucht lieber mit die Schuld in in die Schuhe zu schieben.

    BeDumm scheint etwas falsche Vorstellungen von einem behördlichen Internet zu haben. Wenn Sachbearbeiter an Computern arbeiten, haben sie Zugang zu diversen Datenbanken und können auch e-mails verschicken können. Nur fröhlich im Internet surfen, dafür sind nur die freigeschaltet, die das für ihren Aufgabenbereich brauchen.

    Das wäre doch mal ein Thema für BeDumms nächste Demo:
    "Freies Surfen für freie Staatsmitarbeiter".

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Beamtendumm,

    genau so, wie man im alltäglichen Sprachgebrauch (unter Normalbürgern) nicht unbedingt zwischen "verurteilt sein" und "Strafbefehl erhalten" unterscheidet (Du übrigens auch nicht, Du "Experte", siehe oben), ist der Unterscheidet zwischen "verklagt werden" und "erfolgreich abgemahnt werden" hier praktisch nicht so groß, dass Du wieder rumheulen musst. In beiden Fällen zahlt man, weil man gegen Recht verstoßen hat. Wenn man zahlt, war die Abmahnung wohl korrekt und man wäre auch verurteilt worden.

    Und natürlich wird A., die mit 14 jetzt strafmündig ist, für Verleumdungen bestraft werden, wenn sie diese begeht. Es kann nicht sein, dass für dieses Kasperle-Theater ein anderer eine ernsthafte Rufschädigung hinnehmen muss!

    Es gibt keine Beweise für die Vorwürfe, sonst hättet Ihr Jammerlappen die ja in den letzten Monaten mit viel Siegesgeschrei präsentiert. Damit hat sich die Sache dann wohl erledigt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @NDR

      Irgendwie ist das eine Rolle rückwärts ins Frühjahr 2014… man puzzelt auf Beamtendumm an semantischen Spitzfindigkeiten herum und baut Umgehungsstraßen um die Schüsseln mit dem heißen Brei. Und ist ansonsten auf der Suche nach der Glaubwürdigkeit, ohne recht zu verstehen, warum diese verlustig gegangen ist. Insgesamt wenig lohnend.

      Immerhin haben sich wohl alle Unterstützer nach den Unsäglichkeiten des Herbstes wieder líeb, ein gemeinsamer Feind eint halt und sorgt für die nötige Nestwärme.

      Löschen
    2. Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.

      Löschen
    3. @Lalaurg
      Manche Leute scheinen auch die dampfende K***e, in der sie sich hineinmanövriert haben, mit Nestwärme zu verwechseln! ;-)

      Aber im Ernst: nachdem Fam. Sch. doch eigentlich zur Ruhe kommen wollte, muss man jetzt wieder selbst um Aufmerksamkeit heischen? Ist es doch zu lange still und langweilig geworden? Oder reichen die Likes bei Facebook nicht, dass man wieder mal die Werbetrommel rühren musste? Es gibt da übrigens Dienste, da kann man für ein paar Cent Likes und Facebookfans kaufen, aber weiß man in dem Umfeld sicherlich schon, gell?

      Löschen
  19. Bei so viel Hass und Zorn, kein Wunder wenn ihm da die Galle überläuft.
    Eine Woche musste er dann noch ins Krankenhaus wegen seiner Schlafstörungen. Was ihn da nächtens umgetrieben hat, können wir hier nachlesen:

    Rentina kam nicht zu Besuch
    Hab die Klumpe nicht vermisst.


    Dieser 28. Oktober 2014 hat ein dramatisches Trauma bei ihm ausgelöst - die überraschende Begegnung mit mir, Richterin Klumpe spricht über seine Einsamkeit - dass sich nun in einer Woche Schlaflosigkeit äußert und dass er versucht, kaum ist er zuhause, sich in zwei Beiträgen von der Seele zu schreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rentina grüßt Sockenpüppchen WEKA.
      BeDumm, du musst beim nächsten Mal deinen Kommentar von einer anderen E-Mail-Adresse abschicken, damit WEKA nicht den identischen Avatar wie Beamtendumm anzeigt. Dumm gelaufen.

      Löschen
  20. Mein Kommentar zu Herrn Schreibers neustem Beitrag:
    "rentina: Auch ohne die Bekloppte steht es nun 15:0"

    Lieber Herr Schreiber: "HOCHMUT KOMMT VOR DEM FALL"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er nennt sich "Vorsitzender des BdF". Soso. Gibt es außer ihm denn noch ein anderes Mitglied im Verein, dem er vor-sitzen kann?

      Beamtendumm, wir kennen nicht den Inhalt oder Anlass der 15 Klagen, und die Rentina sicher auch nicht, daher wird sie das wenig interessieren.

      Löschen
  21. Plaudereien auf OkiTalk am 23.03.2014

    Es wird behauptet, Angela hat eine Vorladung erhalten, hat dann schriftlich nachgefragt, worum es geht und statt einer Antwort einen Strafbefehl erhalten und das ohne Anwalt und ohne Prozess.
    Diesem juristischen Tiefflieger, der das moniert, sei verraten, das ist der Sinn und Zweck eines Strafbefehls, einen Prozess zu ersetzen. Wer einen Prozess will, der legt Einspruch ein und bekommt dann ein Urteil, aber keinen Strafbefehl.

    Wenn man das, was Angela dort am Montag von sich gibt, mit den amtlichen Schreiben, die sie ins Netz gestellt hat, versucht abzugleichen, wird man feststellen, so kann das eigentlich nicht gewesen sein.

    Auf der Vorladung steht der noch recht harmlose Tatvorwurf der üblen Nachrede. Wäre sie zur Polizei gegangen, hätte gesagt, sie möchte sich dazu nicht äußern, das Ganze wäre vielleicht eingestellt worden.

    Auf dem Strafbefehl aber lautet der Tatvorwurf nun urplötzlich falsche Verdächtigung, § 164 Falsche Verdächtigung: Wer einen anderen bei einer Behörde ... oder öffentlich wider besseres Wissen einer rechtswidrigen Tat ... in der Absicht verdächtigt, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen ..., wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Also scheint es hierzu durchaus ein polizeiliches Protokoll zu geben, ansonsten hätte man den Tatvorwurf doch nicht derartig hochgeschraubt.

    Es wird einen Prozess geben, war in der Sendung zu hören.

    Wenn Angela dazu verkündet, die Wahrheit wird siegen, bin ich gespannt, wie sie ihre Wahrheit belegen will. Wird ihr Antonya als Zeugin zur Seite stehen? Wird sie der studierte Jurist Cäsar unterstützen? Wird ihr BeDumm als Zuschauer zur Seite stehen? Meine Prognose lautet, keiner wird da sein.

    Ich werde mal beim Gericht in Diepholz anrufen und mir den Termin geben lassen. Wenn es zeitlich passt, werde ich mir mit Freuden das Spektakel antun und auch einen Bericht hierzu veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
  22. Herr Caesar und Herr Schreiber sind auf bdumm wieder fleißig am Schreiben und Kommentieren.

    Zunächst möchte ich sagen, dass ich entsetzt bin, über die Art und Weise und über das Niveau, wie in den dortigen Berichten und Kommentaren, über rentina geschrieben wurde und wird.

    Aus dem pubertierenden Alter sind wir doch nun mittlerweile alle heraus. Dass dort so übel beleidigt wird ist meines Erachtens unakzeptabel. Ich bin mir sicher, dass rentina so viel Niveau besitzt, dass sie für diese Äußerungen und Bilder nur ein ganz müdes Lächeln übrig hat.

    Es wäre für uns alle doch sehr interessant zu wissen, ob es stimmt, dass es nun zu einer Verhandlung gegen Frau Masch kommen wird, ob Antonya, der Heimleiter und die Heimkinder dort aussagen werden.

    Was ist mit der Anzeige gegen den Heimleiter und die Staatsanwalt, sind diese ebenfalls gestellt worden (so wie es Caesar auf seinem Blog geschrieben hat), gibt es hier auch einen Prozess oder wird das alles in einem Prozess zusammen abgehandelt? Wann wird diese Verhandlung sein und wo?

    Woher nehmen die beide „Herren“ eigentlich diese Logig: „Wenn rentina auf einer Verhandlung von Herrn Schreiber erscheint, hat dies zur Folge, dass er einen Freispruch bekommt“. Die Logik der beiden „Herren“ geht sogar soweit, dass es auch einen Freispruch für Frau Masch geben wird, wenn rentina dort zu einem, angeblich stattfindenden Prozess, auftaucht.

    Mein gut gemeinter Rat: „Man sollte sich nicht auf solche Orakel verlassen, gute Zeugen und Beweise wären sicher effektiver!“

    Ich ging zunächst immer davon aus, dass von den „Herren“ und Frau Masch ernsthaft die Wahrheit und Gerechtigkeit ans Licht gebracht werden sollte.

    Die Unterstützer sind sich doch ganz sicher, dass ein Kind wie Antonya nicht lügt, also muss diese Wahrheit doch den Ausschlag geben für den geforderten Freispruch von Angela und nicht so blöde Argumente wie: „rentina ihr Erscheinen reicht schon um einen Freispruch zu erlangen“ – das klingt mir ehrlich gesagt ziemlich albern und unsachlich.

    Im Grunde genommen könnten wir doch alle froh sein, wenn die Parteien wie, Staatsanwaltschaft, Antonya, Heimleiter und Heimkinder nun endlich einmal alle aufeinander treffen und die ganze Wahrheit auf den Tisch kommt. Kinder lügen nicht – so wurde es hier doch immer wieder geschrieben (gilt dies auch für Heimkinder?).

    Vor allem bin ich einmal gespannt, welche Beweise dort vorgebracht werden sollen (von allen Parteien), denn irgendwie muss ein Staatsanwalt ja auch überzeugt werden, das Argument: „Antonya sagt die Wahrheit“ wird ihn sicherlich nicht überzeugen (auch wenn diese Aussage einen Herrn Caesar und andere überzeugt).

    Es sollte doch auch im Interesse der beiden „Herren“ und Angela sein, den Termin für eine oder mehrere bevorstehende Verhandlungen hier im Netz publik zu machen, damit alle Welt Schritt für Schritt teilhaben kann am schon jetzt vorausgesagten Sieg von Angela und natürlich infolgedessen, auch dem Sieg von Caesar, Bernd und von Antonya, samt ihren Eltern.

    Also ich warte jetzt geduldig auf die Veröffentlichung der Dokumente, die belegen, dass es überhaupt eine Verhandlung gibt, wer ist angeklagt und wofür, wer wird als Zeuge, wer als Angeklagter erscheinen und wer wird aussagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte hier weiterhin so ein Versteckspiel betrieben werden, muss ich davon ausgehen, dass dies – wie so oft – wieder alles nur Geschwafel ist, man sich wichtig tun möchte, nix interessanteres zu schreiben hatte und in Wirklichkeit gar nichts dahinter steckt – ist hier vielleicht nur der Wunsch, der Vater des Gedanken.

      Vielleicht möchte man alles auch nicht öffentlich kund tun, aus Sorge eine Niederlage zu kassieren, dass soll dann natürlich keiner erfahren!

      Aber wenn alle Stricke reißen, so bin ich mir sicher, dann können wir uns auf unsere rentina verlassen, sie hatte ja schließlich den Termin für Herrn Schreibers Verhandlung auch herrausbekommen. Dieses Mal dürfte es sicherlich auch kein Problem für sie sein!

      Und mal ehrlich @rentina, wenn man dir jetzt schon die Gabe verleiht, dass du durch dein bloßes Erscheinen einen Freispruch bewirken kannst, dann verleiht man dir hier übersinnliche Kräfte und das kann doch so manches Mal im Leben eine hilfreiche Gabe sein – sieh es einfach positiv :)

      Löschen
  23. Wenn der Niveaulimbo-Beitrag von Rentina handelt, warum zeigt der Beamtenblödi dann Fotos von sich? oÔ

    Oh Mann, wie tief kann man sinken...?

    AntwortenLöschen
  24. Gerade lässt sich jemand einen meiner Artikel zum Fall A. auf polnisch übersetzen:
    http://translate.google.pl/translate_p?hl=pl&prev=search&sl=de&u=http://ndrrhnr.blogspot.com/2014/05/der-fall-antonya-die-aktivitaten-der.html&depth=1&usg=ALkJrhj2EBY4oBsHuIVV0kF-5Q1O_v6esw

    AntwortenLöschen
  25. Anmerkung zu A. neuestem Beitrag auf ihrer Facebookseite:
    Traumatische Rituale:
    Vorangestellt sei, dass das Anhören eines solchen Schwachsinns für den Zeitraum von fast einer Stunde, schwer zu ertragen war. Aber was tun wir nicht alles um der Wahrheit auf die Spur zu kommen.

    In der Anmoderation stellt Jo unterschwellig einen Zusammenhang zum Fall A. Sch. her und auch in der Minute 18:40 h spricht er einen Ritualkalender an, dieser Kalender gibt Tage vor, die für die Vorbereitung zu einem Ritual festgelegt wurden, so eine Art Opfertage. Jo schlussfolgert aus seiner Erinnerung doch tatsächlich, dass ihm aufgefallen sei, dass die Zeit, als A. Sch. von der Richterin aus der Schule abgeholt und in ein Heim gebracht wurde, genau auf solche Vorbereitungstage auf ein Ritual, fallen würden.
    Was möchte uns Herr Conrad damit sagen?

    … nein bitte, lasst es uns nicht weiterdenken!

    Mir ist aufgefallen, dass seit dem das Video auf Antonyas Seite online gestellt wurde nicht die Zahl der "Gefällt mir - Angaben" für diese Seite hochgeschnellt sind, wie man vielleicht vermuten sollte – nein, sie sind zurückgegangen, wenn auch nicht so stark wie ich es mir wünschen würde, aber immerhin…
    Gut zu wissen, dass es doch noch Menschen mit klarem Verstand gibt, die eines Tages aufwachen und begreifen, dass sie hier nur an der Nase herumgeführt werden!

    AntwortenLöschen
  26. Da ist aber einer so richtig wütend.
    Warum erneut dieses Aufbegehren wegen uralter Geschichten?
    http://caesar-bochum.blogspot.de/2015/04/die-deutsche-unterwerfungspresse.html
    https://de-de.facebook.com/caesar.lucullus/posts/667205890076094

    AntwortenLöschen
  27. Ob Antonya, oder Cäsar, der die Texte vermutlich vorschreibt, wohl mehr als die ersten 10-11 Minuten der in diesem Beitrag weiter unten verlinken Sendung gesehen haben?

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=442062505956737&id=222960771200246

    Schon ganz schön dreist, den Link zur Sendung mit einem Bildchen des Maskottchens zu versehen, obwohl dieses darin gar nicht vorkommt, nicht mal am Rande angesprochen wird.

    Wenn die Schandorffs meinen, sie müssten sich mit dem Fall vergleichen, warum berichtet man dann nicht mehr in seriösen Medien über sie, so wie in dieser Sendung über den ersten Fall auch?

    Außerdem würde es mich brennend interessieren, was der Herr Köhnken zu dem Fall A. sagen würde, nachdem er einige Stunden mit allen (!) Familienmitgliedern, einschließlich der Halbschwester, gesprochen hätte. Die Fragen und Aspekte, die er einbringt, könnten Kartenhäuser zum Einsturz bringen.

    Ich denke nicht, dass die Schandorffs sich zu solchen Gesprächen bereit erklären würden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt ja so verrückte, die alles tun, um in die Medien zu kommen...

      Löschen
  28. @NDR
    Der Herr Köhnken ist nicht vom Fernsehen! ;)

    Nach den ersten 12-14 Minuten kommt er zu Wort.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den meinte ich auch nicht ;-)

      Löschen
    2. Ja nein, schon klar! :'D

      Aber ein Gutachten von dem Herrn Köhnken oder ein Gespräch mit der Frau Volbert, das wären mal Sachen, die man ernst nehmen könnte. Was die Schandorffs hier wieder abziehen ist das Übliche: sich hinter realen Fällen verstecken, auf deren Züge aufspringen, um die eigene bröckelnde Glaubwürdigkeit zu erhalten.

      Sehr durchschaubar!

      Wenn man doch so sehr von der eigenen Story überzeugt ist, dann nix wie hin zu den Leuten aus der Sendung! Anschreiben oder anrufen und Termine machen!

      Löschen
  29. Hab mir nun endlich auch mal das Filmchen auf 3-sat angeschaut:
    Ich sehe das auch so, ein Gutachten von Herrn Köhnken oder ein Gespräch mit Frau Volbert, das wäre mal eine Maßnahme! Vielleicht würde dies etwas mehr Substanz in die ganze Geschichte bringen würde. Wobei, dabei fällt mir ein, sagte Bernd nicht vor Kurzem, dass er in Sachen Ant. in Berlin war.
    Vielleicht war er ja mit Antonya in der Charite und hat Frau Volbert bereits besucht. Es wird ja solch ein großes Geheimnis um den Besuch in Berlin gemacht – sicherlich ist nichts Gutes bei dem Gespräch mit Frau Volbert herausgekommen :)
    Am Interessantesten an der ganzen Reportage fand ich die Geschichte mit der Pseudoerinnerung, das Umfeld bearbeitet das Kind solange mit einer konstruierten Geschichte, bis das Mädchen es irgendwann selber glaubt – das klingt mir nachvollziehbar.
    Obwohl uns ja immer unterstellt wird, wir würden nur hetzen und auf Ant. wettern, kann ich mit diesem neuen Wissen aus der Sendung nur sagen, dass mir Ant. unendlich leid tut und ich hoffe, dass sie irgendwann aufwacht und sich nicht weiter manipulieren und benutzen lässt.
    Das Mädchen aus dem Beitrag, mit den Pseudoerinnerungen, lebt ja nun unter anderem Namen weiter – wäre vielleicht auch ‚ne gute Idee, nachdem was über Ant. so alles im Internet zu lesen ist.
    Also, alles in Allem, eine sehr informative Sendung!
    DANKE für den Programmtipp!

    AntwortenLöschen
  30. Der Antonya-Faden wurde zu "Verschwörungen" geschoben: https://www.allmystery.de/themen/gg104501-110

    Damit macht das Forum klar, das die Frage "Wurde Antonya wirklich vom Jugendamt entführt?" beantwortet ist: Nein! Und es macht klar, dass sich das ganze um eine Verschwörungstheorie handelt. So viel zur erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit der "Unterstützer" ;-)

    AntwortenLöschen
  31. Ich bin mir bewußt, daß Jo nicht gerade das hellst Licht unter den Journalisten ist, aber
    weder beim Fall Antonya noch bei Jesse Marson ist mir klar, worum es bei der Kontroverse
    geht,

    Gibt es vielleicht einen link, unter dem man sich kurz und bündig einen Überbiick verschaffen kann ?

    Besten Dank !

    AntwortenLöschen
  32. Mag sein, daß in diesem Fall Jo wie üblich schlampig, einseitig oder gar nicht recherchiert hat.

    Allerdings gibt es tatsächlich einen organisierten Menschen - und Kinderhandel sowie entsetzliche Fälle von Mißbrauch in einem Ausmaß, das jede vorstellung sprengt. Man macht dieser kranken Szene einen Gefallen wenn in der Diskussion um Antonia und Jessie der Eindruck erweckt wird, daß dieses Thema nur eine "Verschwörungstheorie" ist !

    Dies ist auch der Hauptgrund meiner Kritik an den Portalen von Jo Conrad, Michael Vogt und anderen :
    In ihrem Medienmix aus Verschwörungsschmarrn und Scharlataneriewerbung finden sich durchaus auch
    ernstzunehmende Themen wie das obengenannte.
    Doch dadurch, daß sie weitestgehend nichts als unseriöse bis dümmliche Dampfplauderei betreiben,
    wird auch bei Themen wie dem oben aufgeführten der Eindruck erweckt, es handle sich bei diesen
    um Hirngespinste.

    Damit richten die niveaulosen Flachdenker Conrad und Vogt neben ihrem Beitrag zur Verbreitung von Scharlatanerieprodukten und sonstigem Unfug zusätzlichen Schaden an.

    Es ist überfällig, daß der "mainstream" einmal in einer großangelegten echten investigativen Recherche den sinnfreien Unfug dieser Medienplattform einer grösseren Öffentlichkeit präsentiert, um eine weitere Verbreitung des dort produzierten Mülls zu verhindern.




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei mir bei den hüben wie drüben Schreibenden niemand aufgefallen ist, der abstreitet, dass es Dinge wie Missbrauch, Kinderhandel und behördliches Fehlverhalten gibt. Oder dies in seiner Gesamtheit als eine Verschwörungstheorie darstellt.
      Es ging und geht bei der Diskussion um den Fall A. eben nur um den Fall A., nicht (oder nur sehr am Rande) um die Fragestellung, ob es die Dinge, welche dem Jugendamt etc. vorgeworfen werden, grundsätzlich gibt.
      Ihre Glaubwürdigkeit hat die Familie und deren Unterstützerzirkel dabei weitgehend alleine zerstört, sei es durch zahlreiche Widersprüchlichkeiten, sei es durch ebenso zahlreiche nicht eingelöste Ankündigungen, sei es durch Streitereien untereinander. Dass das Thema nun gen Verschwörungsrubrik gekegelt wurde, ist nur folgerichtig. Wo es keine Substanz gibt, verbleibt nur Spekulation und Mutmaßung.

      Löschen
  33. https://de-de.facebook.com/pages/Antonya-Schandorff-pers%C3%B6nlich/222960771200246

    Antonya Schandorff persönlich! LOL
    Da muss ich an einen gewissen KRYPTOCHEF Detlef Granzow (persönlich) denken.
    Ja, das ist der mit der Vollbitverschlüsselung. ^^
    Bei den Schandorffs scheint's aber eher auf Vollbitverhaftung hinaus zu laufen. ;)

    AntwortenLöschen